Altweiber in Düsseldorf: Ordnungsamt erwischt weniger „Wildpinkler“

Altweiber in Düsseldorf : Ordnungsamt erwischt weniger „Wildpinkler“

An Altweiber hat sich die Zahl der Verstöße in der Altstadt halbiert.

In diesem Jahr wurden an Altweiber  weniger Wildpinkler erwischt. 17 Männer wurden bis 15 Uhr vom Ordnungs- und Servicedienst des Ordnungsamtes (OSD) in der Altstadt beim Verrichten ihrer Notdurft entdeckt, teilte die Stadt mit. Im vergangenen Jahr seien zum gleichen Zeitpunkt bereits 35 Personen beim Wildpinkeln ertappt worden.

Mehr Toiletten und
Eintritt in Kneipen

Die Stadt hat zu dieser Session das Bußgeld für die Ordnungswidrigkeit auf 70 Euro erhöht. Hinzu kommen noch 28,50 Euro für Gebühren und Auslagen. Im vergangenen Jahr lag das Bußgeld noch bei 35 Euro.

Zusätzlich hat die Stadt die Anzahl der mobilen Toiletten erhöht. In der Altstadt wurden neben den bestehenden Toiletten aus den Vorjahren hauptsächlich Urinale aufgestellt. Rund um St. Lambertus, am Kay- und Lore-Lorentz-Platz und am Rheinort.

Viele Kneipen und Gaststätten in der Altstadt haben an Altweiber Eintritt genommen. In der „Uel“ auf derRatinger Straße müssen Jecken drei Euro Eintritt zahlen. Im „Engel“ auf der Bolker Straße ebenfalls.

Mehr von Westdeutsche Zeitung