DSD fällt auf den letzten Platz zurück

DSD fällt auf den letzten Platz zurück

Schlappen ausgerechnet gegen direkte Konkurrenz.

Die Hockeyherren des Deutschen Sportclubs Düsseldorf mussten zum Jahresabschluss zwei herbe Niederlagen in der 2. Bundesliga hinnehmen. Die Gerresheimer unterlagen mit 1:9 (0:2) beim Oberhausener THC und zogen auch gegen den THC Bergisch-Gladbach beim 2:3 (2:2) den Kürzeren. Damit rutschen die Düsseldorfer auf den letzten Tabellenplatz ab und befinden sich trotz des guten Saisonstarts nun mitten im Abstiegskampf.

Sowohl Oberhausen als auch Bergisch-Gladbach sind direkte Konkurrenten der Düsseldorfer im Kampf um den Klassenerhalt, so dass die Niederlagen vom Wochenende doppelt weh tun. Zwar ist der DSD noch punktgleich mit dem OTHC und Bergisch-Gladbach, hat jedoch das schlechtere Torverhältnis. Insbesondere in Oberhausen konnte der DSD nicht an die starken Leistungen, die die Mannschaft von Trainer Tobias Bergmann gegen die Topteams der Liga stets abgerufen hatte, anknüpfen. Auch am Sonntag hatten sich die Düsseldorfer noch nicht erholt, denn die Nachlässigkeit vor dem gegnerischen Tor setzte sich fort, so dass Bergisch Gladbach dies trotz der DSD-Spielüberlegenheit am Ende zu bestrafen wusste. Die DSD-Treffer an diesem Wochenende erzielten Lukas Mertgens, Henrik Mertgens und Julian Knippschild.