Basketball: Bascats sind nicht aufzuhalten

Basketball: Bascats sind nicht aufzuhalten

Landesligist siegt im Spitzenspiel gegen die TG Neuss.

Wer als ungeschlagener Tabellenführer in ein Spiel geht, hat die Favoritenrolle normalerweise automatisch inne. Doch das galt dieses Mal nicht für die Landesliga-Basketballerinnen der Düsseldorf Bascats. Denn die Gegnerinnen von der TG Neuss II hatten die Möglichkeit, Spielerinnen, die jünger als 24 Jahre alt sind, aus ihrer Bundesliga-Mannschaft einzusetzen. Und weil die Frauen von der anderen Rheinseite davon kräftig Gebrauch machten und gleich mit sechs Bundesliga-Akteurinnen antraten, gingen die Bascats trotz ihrer Tabellenführung als Außenseiter ins Spiel. Umso größer war nachher der Jubel, denn das Team aus Oberbilk siegte mit 77:66 und ist damit seit der Gründung des neuen Vereins im vergangenen Jahr weiter ungeschlagen.

Bis es aber soweit war, war ein hartes Stück Arbeit vonnöten. Im ersten Viertel sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel. Keine Mannschaft konnte sich absetzen. 19:17 stand es nach zehn Minuten für die Bascats.

Erst im zweiten Abschnitt legten die Düsseldorferinnen einen kleinen Zwischenspurt ein und konnten sich dank ihrer guten Verteidigung auf neun Punkte absetzen. Doch noch waren die Neusserinnen nicht geschlagen. So ging es mit einem 42:35 in die Pause.

Der Anfang des dritten Viertels war geprägt von einigen unüberlegten und hektischen Aktionen auf beiden Seiten. Erst ab Minute 24 schalteten beide Mannschaften wieder hoch. Und wieder hatten die Bascats das bessere Ende für sich. Nach 30 hochklassigen Minuten stand es 61:45. Das selbst 16 Punkte im Basketball nichts sind, wussten auch die Neusserinnen, die noch einmal alles versuchten, um ihre zweite Saisonniederlage zu verhindern. Plötzlich drehten sie auf, verkürzten auf zehn Punkte und hatten Gelegenheiten zu weiteren Punkten. Aber die Bascats waren an dem Tag einfach nicht zu stoppen, fanden immer eine Antwort und gewannen mit 77:66.

Mehr von Westdeutsche Zeitung