The Voice of Germany: BB Thomaz aus Düsseldorf singt um den Sieg

The Voice of Germany: BB Thomaz aus Düsseldorf singt um den Sieg

Die Düsseldorferin (33) steht am Sonntag im Finale der Casting Show „The Voice of Germany“ auf Sat.1.

Am Sonntag geht es für BB Thomaz um die Wurst. Oder besser gesagt um den Titel bei der Casting Show „The Voice of Germany“. Die 33-jährige Düsseldorferin hat sich ins Finale gesungen, das ab 20.15 Uhr bei Sat.1 ausgestrahlt wird.

„Aufgeregt bin ich natürlich schon, ich laufe wie ein kleines Duracell-Häschen durch die Gegend. Aber ich könnte zur Zeit die ganze Welt umarmen, so glücklich bin ich über das, was ich hier erreicht habe“, beschreibt sie ihren Gemütszustand. BB wurde in New York geboren und heißt mit richtigem Namen eigentlich Beatrice, doch ihre Eltern haben immer nur BB gesagt. „Und irgendwann habe ich den Namen einfach so übernommen.“

Mit drei Jahren hat sie schon angefangen, Musik zu machen. „Meine Oma hat in Amerika eine Kirche gegründet, in der auch viele Gospel-Chöre aufgetreten sind. Und man hat mir dann ganz früh eine Handtrommel in die Hand gedrückt und dann bin ich auf die Bühne gegangen.“

Eine innere Stimme habe ihr vor ein paar Monaten geraten, sich bei der Show zu bewerben. „Und ich wollte mich dieser Herausforderung einfach stellen.“ Laut eigenen Angaben war gewinnen nicht geplant. „Aber wenn es jetzt so kommt, dann nehme ich es hin.“ Wichtig sei ihr, dass sich ihre Stimme verbessert hat. „Die Vocal-Coaches sind klasse. Sie haben viel mit mir gearbeitet und ich habe täglich gemerkt, wie ich es geschafft habe, immer mehr aus mir heraus zu holen. Man singt jeden Song immer nur ungefähr zwei Minuten. In dieser Zeit zählt es, da muss jeder Ton sitzen.“

Vier Songs wird sie am Sonntag singen. Gemeinsam mit den anderen drei Finalisten Natia Todua, Anna Heimrath und Benedikt Köstler tritt sie mit Weltstar Ed Sheeran auf, dann singt BB Thomaz mit ihrem Coach Yvonne Catterfeld deren neuen Song „Irgendwas“. Und sie steht mit US-Sängerin Kelly Clarkson auf der Bühne. „Und dann singe ich ’Empire State of Mind’ von Alicia Keys. Die Songs sitzen jetzt und die täglichen Proben sind nicht mehr ganz so lang. Wir suchen jetzt noch mit dem Team die Kleider für die Show aus.“

Mit in Berlin ist auch ihr 20 Monate alter Sohn. Jede freie Minute ist sie bei ihm im Hotel. „Wenn ich am Set bin, passen eine Babysitterin oder mein Mann auf ihn auf. Er hat mich auch schon mal im Fernsehen gesehen. Er lachte und rief: Oh, Mama!“, erzählt BB.

Vergessen wird sie die Zeit bei „The Voice of Germany“ nie. „Das alles hier war so unglaublich intensiv. Und das ganze Team ist so toll und fürsorglich. Außerdem ist die Band erstklassig.“

Ob BB Thomaz gewinnt oder nicht: Fest steht, dass sie ihren Traum der erfolgreichen Sängerin umsetzen und leben will. „Auf jeden Fall! Meine große Vision ist, mit meinem Fitness-Konzert-Projekt auf Tour zu gehen. Passend dazu bringe ich Workout-Videos raus.“ Hauptberuflich ist sie nämlich Zumba-Trainerin.

Egal wie es ausgeht. Die vier Finalisten gehen vom 27. Dezember bis zum 20. Januar auf große Deutschland-Tournee. 21 Konzerte sind geplant und in NRW sind die Shows in Bielefeld (28.12), Bochum (8.1) und Düren (16.1) zu sehen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung