Ex-Nationalspieler hilft den Bascats

Ex-Nationalspieler hilft den Bascats

Pascal Roller wird Individualcoach bei den Landesliga-Basketballerinnen.

Die Capitol Bascats haben in den ersten 18 Monaten ihres Bestehens schon einiges auf die Beine gestellt. Der Verein, der sich auf die Fahne geschrieben hat, den weiblichen Basketball nicht nur zu fördern, sondern auch nach vorne zu bringen, konnte bereits vor der zweiten Saison die erste große Trainerverpflichtung bekanntgeben, die des US-Amerikaners Omar Collington. Dieser übernahm das Amt als Trainer der ersten Damen-Mannschaft, die aktuell den ersten Platz in der Landesliga belegt. Die Verpflichtung war nicht selbstverständlich, da der ehemalige US-Profi Collington einen Regionalliga-Job bei den Herren hinter sich ließ, um die Bascats in der tieferen Landesliga zu übernehmen.

Nun arbeitete der Düsseldorfer Verein hinter der Kulissen an einer weiteren Sensation: Der 122-fache Nationalspieler Pascal Roller stößt zum Trainer-Team der Bascats und steht im Jugendbereich (U18) als Individualcoach an der Seitenlinie.

Den ersten Kontakt zwischen dem 2. Vorsitzenden der Bascats, Sean Lowe, und Pascal Roller gab es bereits vor einigen Monaten, als es darum ging, den ehemaligen Nationalspieler als Gast für das Feriencamp zu bekommen. Doch nach den ersten Gesprächen gelang es, Roller für mehr zu begeistern.

Sean Lowe äußert sich stolz: „Natürlich sind wir unglaublich glücklich darüber, Pascal bei uns zu haben. Es ist nicht selbstverständlich, jemanden mit solch einer Vita für den weiblichen Basketball engagieren zu können. Aber umso mehr zeigt dies mal wieder, wofür Pascal seine ganze Karriere gestanden hat.“

Auch die Spielerinnen sind angetan von diesem Neuzugang. Bereits beim ersten Training ließ sich ganz schnell erkennen, dass Roller ein Mann ist, der sehr gut vermitteln kann, was er im Kopf hat.

Mehr von Westdeutsche Zeitung