DSC beendet Hinrunde mit siebtem Sieg

DSC beendet Hinrunde mit siebtem Sieg

Oberligist rückt näher an Tabellenführer Dormagen heran.

Es dauerte fast 100 Minuten, ehe das 3:1 (25:23, 25:14, 22:25, 25:17) für die Oberliga-Volleyballerinnen des DSC 99 gegen die Volleys Bonn eingefahren war. „Es war wirklich nicht einfach in vier hart umkämpften Sätzen“, sagte Trainer Pascall Reiß. Im ersten Satz musste sein Team einen 18:21-Rückstand wettmachen, nach dem gewonnenen zweiten Durchgang gelang im dritten Satz trotz anfänglicher Führung nicht der Durchmarsch zum glatten Sieg. Dass es am Ende dennoch einer wurde, dafür war im vierten Satz der furiose Start verantwortlich, der in einem vorentscheidenden 21:7 mündete.

So stand der weihnachtlichen Stimmung nichts mehr im Weg, denn — wie angekündigt — hatten die DSC-Damen mit Freunden die Zuschauertribüne adventlich geschmückt und verwöhnten die Besucher mit Plätzchen, Schokolade und Glühwein. Zum Ende der Hinrunde 3:1 gewonnen, Platz zwei gefestigt (sieben Siege, 21 Punkte) und wieder einen Punkt näher an Spitzenreiter Dormagen herangerückt: „Damit können wir gut in die Rückrunde starten“, sagte Reiß. Vor der einmonatigen Pause über die Jahreswende startet am Samstag (15 Uhr) beim Dürener TV bereits die zweite Hälfte der Spielzeit.