1. NRW
  2. Düsseldorf

22. Düsseldorfer Schrottgala zu Karneval im Uerige

Karneval : Düsseldorfer Schrottgala feiert im Uerige ihr närrisches Jubiläum

Die 22. Feier im Uerige soll an die Ursprünge des Karnevals erinnern. Und natürlich geht es auch um die Träger des Negativpreises.

Es wäre keine Karnevalsveranstaltung, wäre die Pressekonferenz nicht in einem Wirtshaus um 11.11 Uhr angesetzt. Wie Kabarettist Frank Küster und Karnevalsveteran Hermann Schmitz stolz erzählen, führen sie auch nächstes Jahr durch die Schrottgala im Uerige. Ihre Erfindung, die dann mit der 22. Auflage ihr närrisches Jubiläum feiert.

Vieles läuft hier aber anders als bei anderen Karnevalsveranstaltungen. Nicht nur hochdekorierte Karnevalisten bekommen hier die Orden verliehen. Ganz demokratisch bekommen alle Besucher und alle, die auftreten, einen Blechorden überreicht. Ausgezeichnet wird mit einem Jahresrückblick über die größten Fehltritte die schrottigste Aktion, die mit einer Laudatio von Frank Küster gefeiert wird. Die Bandbreite der bisherigen Preisträger reicht vom britischen Volk für die Brexit-Abstimmung bis zu Ferrari, die bei einem Reifenwechsel im Formel-1-Rennen ein Rad vergessen haben. Die Veranstaltung bietet also gleichzeitig Raum für harte Politik-Kritik und leichte Themen. Jedes Jahr wird auch eine Trophäe, der Schrotti, bereitgestellt. Bisher nahm aber noch kein Preisträger den Schrotti entgegen.

Umrahmt wird die Award-Show von einem bunten Varieté-Programm, bei der Zirkusartisten und Varietékünstler, die sonst wenig Berührungspunkte mit der Karnevalskultur haben, auftreten sollen. Die Programmpunkte werden aber noch nicht bekannt gegeben. Ein Fixpunkt ist aber die KG Regenbogen, die die Gala traditionell mit einem Auftritt eröffnet oder beschließt. Auch Stammgast Uli Minger, der mit seiner Gitarre nur drei Akkorde von Ohrwürmern anstimmen muss, damit das Publikum anfängt zu singen und sich selbst unterhält, wird nächstes Jahr wieder auftreten.

Die Schrottgala soll eine Alternative zum „ballermannartigen“, modernen Karneval darstellen und den Sitzungskarneval, bei dem sich die Mitglieder so viel auf ihre Titel und Orden einbilden, parodieren. „Der Karneval hat ja ursprünglich mit seinen Uniformen, Orden und der übertriebenen Ernsthaftigkeit die Preußen parodiert“, erklärt Hermann Schmitz, der den Abend moderiert und alle Elemente zusammen hält. Der Karneval persifliert sich hier selbst und findet gleichzeitig zu seiner ursprünglichen Idee zurück.

Wer am kommenden Karnevalsfreitag, dem 21. Februar 2020, bei der Schrottgala dabei sein möchte, der muss schon am 8. Dezember in die Uerige-Brauerei. Dort findet dann um 18 Uhr die Kartenverkaufsfeier statt, wobei die meisten schon eine halbe Stunde vorher anstehen, um eines der rund 150 Tickets (Sitzplatz 30, Stehplatz 20 Euro) zu bekommen. „Um viertel nach sechs sind die Karten dann meistens auch schon weg“, erklärt Frederik Riese von der Veranstaltungsagentur. Auch an dem Tag gibt es ein kleines Programm: Die namhafte Organistin Claudia Hirschfeld präsentiert an dem Abend im Uerige ihr Ein-Frau-Orchester, bei dem sie nur mit ihrer Orgel ein ganzes Orchester nachbildet.