1. NRW
  2. Burscheid & Region
  3. Köln und Leverkusen

Musical: Musical „Himmel und Kölle“ wird mit vier Preisen ausgezeichnet

Musical : Musical „Himmel und Kölle“ wird mit vier Preisen ausgezeichnet

Kölns erstes eigenes Musical sorgt bis weit über die Stadtgrenzen hinaus für Furore: Bei der Verleihung des Deutschen Musical Theater Preises im Hamburger Schmidts Tivoli hatte das Team hinter der Kölner Erfolgsproduktion gleich mehrfach Grund zum Jubeln.

Dass die hervorragenden Darsteller mit Leidenschaft und Herzblut dabei sind, begeistert nicht nur das Publikum in der Volksbühne am Rudolfplatz. Auch die Fachjury der Deutschen Musical Akademie belohnte das außergewöhnliche Zusammenspiel auf der Bühne und vergab jetzt den Sonderpreis für die beste Ensembleleistung. „Wir sind vollkommen überwältigt und freuen uns sehr, dass mit dieser Auszeichnung unsere Team-Leistung auf der Bühne gewürdigt wird“, sagte Markus Schneider bei der Preisverleihung auf der Hamburger Reeperbahn. Der Schauspieler, der in „Himmel und Kölle“ den naiven Provinz-Pfarrer Elmar verkörpert, nahm die Ehrung gemeinsam mit seinen Kollegen entgegen.

Zudem wurden die Publikumslieblinge Vera Bolten und Mark Weigel für ihre herausragenden Leistungen auf der Bühne als beste Darstellerin und bester Darsteller in einer Nebenrolle ausgezeichnet. Vera Bolten begeistert als urkölsche Pfarrhaushälterin Moni, die ihrem Schützling Elmar auf liebevoll-derbe Art den Kopf zurechtrückt. Mark Weigel verzweifelt in seiner Paraderolle als genervter sächselnder Taxifahrer an dem Phänomen, dass man in Köln einfach nicht links abbiegen kann – und trifft damit voll ins Humorzentrum des Publikums.

Über eine ganz besondere Überraschung freute sich Frank Blase, Chef der Produktionsfirma apiro entertainment: Der Kölner durfte den Sonderpreis als Produzent entgegennehmen. Der Sonderpreis wurde für Personen ausgesprochen, die in der Corona-Pandemie finanziell und ideell andere unterstützt haben. Für Frank Blase, der das Projekt unter anderem mit den beiden Grimme-Preisträgern Dietmar Jacobs und Moritz Netenjakob entwickelt hat, ist der Preis eine überraschende Würdigung. „Ich wusste gar nicht, dass esdiesen Sonderpreis gibt. Umso mehr freue ich mich, und zwar riesig. Wir alle haben viel riskiert.“

Der Preis wird von der Deutschen Musical Akademie vergeben und ist der einzige seiner Art im deutschsprachigen Raum, der von Musicalprofis an Musicalprofis verliehen wird. Corona-bedingt umfasst die diesjährige Auszeichnung die Spielzeiten 2019/2020 und 2020/2021. Seit 2014 verleiht die Deutsche Musical Akademie den undotierten Preis mit dem Ziel, herausragende künstlerische Leistungen im Genre Musical zu würdigen, diesen eine größere öffentliche Aufmerksamkeit zu geben und darüber hinaus die Leistungskraft, Vielfalt und künstlerische Ausstrahlung der populärsten deutschen Bühnengattung hervorzuheben und zu unterstützen.