1. NRW
  2. Burscheid & Region

Humor: Das Lachen ist zurück in Köln

Humor : Das Lachen ist zurück in Köln

Das Cologne Comedy Festival feiert in diesem Jahr seit 30-jähriges Bestehen. Damit gehört es nach eigenen Angaben zu den ältesten Festivals seiner Art und zu den fünf größten Comedy-Festivals der Welt.

Vom 28. Oktober bis zum 6. November sind in Köln mehr als 80 Veranstaltungen geplant. Das diesjährige Motto lautet in Zeiten der Pandemie trotzig „Endlich wieder lachen – 10 Tage live“. „Wir schauen nach vorne und verstehen dieses Motto als Botschaft. Wir sehen uns hier in einer Vorreiterrolle, denn das Cologne Comedy Festival dürfte eines der ersten großen Indoor-Festivals sein, die in Deutschland wieder stattfinden“, sagt Veranstalter Ralf Günther bei der Präsentation des diesjährigen Programmes unter den Bedingungen von Corona und verspricht „tolle Veranstaltungen in einem sicheren Rahmen“.

Zu den viel beschäftigten Künstlern und Autoren zählt Moritz Netenjakob. Zum Festival gehören auch drei Vorstellungen des erfolgreichen Köln-Musicals „Himmel und Kölle“ an der Volksbühne, bei dem Netenjakob als Autor beteiligt war. Beteiligt ist dieser auch an der Eröffnungsshow am 28. Oktober im Gloria, wo er unter anderem den Monolog eines Taxifahrers präsentiert, der im Musical darüber klagt, dass man in Köln nicht links abbiegen kann. Außerdem lässt er Klaus Kinski und Udo Lindenberg in einer WG zusammenkommen. Am 4. November gehört Netenjakob außerdem im Theater am Tanzbrunnen zum Team der Comedy Readings, wo aus bislang unveröffentlichten Sitcom-Drehbüchern vorgelesen wird. Mit von der Partie sind unter anderem auch Bastian Pastewka, Annette Frier und Max Giermann.

Am 5. November präsentieren Alexis Kara, Sandra Sprünken und Gilly Alfeo im Gloria mit „Match me if you can“ ihre etwas andere Dating-Show. „Das wird ein Live-Action-Dating, bei der das Publikum voll einbezogen wird. Uns geht es darum, mit den Leuten Spaß zu haben“, sagt Sprünken und hofft, dass am Abend möglichst viele Telefonnummern ausgetauscht werden.

Zu den Newcomern der Stand-up-Szene gehört Serkan Ates-Stein, der am 3. November im Gloria sein Debütprogramm „The Schnörres is real“ präsentiert. „Ich bin ein katholischer Deutsch-Türke mit blondgefärbten Haaren, der muslimisch geboren worden und im katholischen Jungeninternat aufgewachsen ist.“ In seinem Programm berichtet es von den Erlebnissen in dieser Zeit und hat eine Kampfansage gegen Angst, Hemmungen und Bedenken parat. Dazu gibt es Beatbox-Einlagen.

Zu den Liedermacher-Comedians gehört Fee Badenius, die unter anderem bei der Ladies Night am 31. Oktober im Comedia-Theater zu sehen und zu hören ist. In ihren Liedern verbinden sich tiefsinninge Texte mit viel Humor, zum Beispiel, wenn es um Kompromisse in einer Beziehung geht. Zu Gast ist Badenius auch bei der Eröffnungsshow im Gloria.

Seit mehr als vier Jahrzehnten ist der Kölner Comiczeichner Ralf König am Start. Sein jüngstes Projekt war seine eigene Version vom Westernhelden Lucky Luke. „Als Kind war ich ein Fan von Lucky Luke. Jetzt habe ich mit „Zarter Schmelz“ aus dem Kindheitdings meine eigene Sache gemacht. Dass Lucky Luke bei mir was in der Hose hat, war klar. Er durfte allerdings nicht rauchen und auch nicht schwul sein. Trotzdem wird eine schwule Cowboy-Geschichte erzählt.“ Dazu gibt es vom 15. Oktober bis zum 7. November eine Ausstellung in den Räumen von Cologne Comedy Festival an der Ecke Brüsseler/Antwerpener Sraße im Belgischen Viertel. 

Vertreten ist Ralf König mit seinen extra für das Festival geschaffenen Figuren, welche die Fans unter anderem durchs gedruckte Programmheft begleiten. Am 1. November gibt es außerdem eine Comic-Lesung mit Ralf König, bei der dieser Klassiker der 80er und 90er Jahre wie „Konrad & Paul“ oder der „Bewegte Mann“ wieder aufleben lässt.

Weitere Highlights des diesjährigen Cologne Comedy Festivals sind unter anderem die Premieren mit Lisa Eckart, Nils Heinrich, Barbara Ruscher, Wildes Holz, dem Chaostheater Oropax, Frank Goosen, Marie Diot, Jochen Prang und Matthias Egersdörfer. Der Deutsche Comedy Preis wird schon im Vorfeld des Festivals am 1. Oktober vergeben. Am 4. November gibt es im Eco-Express-Waschsalon in Zollstock mit Simon Stäblein das Finale des Nightwash Talent Awards 2021. Der Klassiker Nightwash Live ist am 30. Oktober im Gloria zu Gast. Der zweite Kölner Komik Kongress findet am 30. Oktober in der Wohngemeinschaft statt.

Weitere Festivalgäste sind unter anderem Matthias Reuter am 29. Oktober im Bürgerhaus Stollwerck, Anka Zink am 30. Oktober im Senftöpfchen-Theater, Onkel Fisch am 30. Oktober im Comedia-Theater, „Der Tod“ am 31. Oktober im Senftöpfchen-Theater, Sebastian Reich und Amanda am 31. Oktober in der Volksbühne, Serhat Dogan am 3. November in der Volksbühne, William Wahl am 4. November im Senftöpfchen-Theater, die Frizzles am 6. November im Atelier-Theater. Weitere Informationen zum Programm des Festivals und zu den Tickets gibt es online unter:

www.comedy.cologne