Wuppertaler SV - WSV-Spiel in Lippstadt abgesagt

Wuppertaler SV : WSV-Spiel in Lippstadt abgesagt

Die für Samstag vorgesehene Regionalliga-Partie des Wuppertaler SV beim SV Lippstadt ist abgesagt. Nach den Regenfällen der vergangenen Tage entschied am Samstagmorgen eine Platzkommission in Lippstadt, dass der Rasen unbespielbar ist.

Ein Alternativtermin steht noch nicht fest.

„Für uns ist das extrem ärgerlich. Wir sind hervorragend im Lauf, waren bestens vorbereitet und können ja nun an diesem Spieltag auch nicht die Tabelle beeinflussen“, sagte WSV-Trainer Adrian Alipour zur Spielabsage. Er ordnete stattdessen für den Vormittag ein Training seiner Mannschaft an der Oberbergischen Straße an. „Wir gehen davon aus, dass am kommenden Samstag gegen Verl gespielt werden kann und werden uns entsprechend vorbereiten“, so Alipour. Die Partie am 15. Dezember im Stadion am Zoo gegen den SC Verl ist nach jetzigem Stand das letzte Pflichtspiel für den WSV im Fußballjahr 2018.

Dass die Partie in Lippstadt noch in diesem Jahr nachgeholt werden könnten, ist dem Vernehmen aus Lippstadt nach eher unwahrscheinlich.

Der WSV war nach zuletzt zwei Siegen in Folge auf Platz fünf der Tabelle geklettert, fiel nach dem 1:0-Sieg der U 23 von Borussia Mönchengladbach gegen Wiedenbrück vom Freitagabend über Nacht um einen Platz auf sechs. Gleichzeitig hatte man am Freitag den nächsten Gegner Verl beim 0:4 gegen Rödinghausen beobachtet.

Die Partie gegen Lippstadt ist für den WSV das erste witterungsbedingte Nachholspiel in dieser Saison. Die startet nach der Winterpause regulär wieder am 10. Februar. Eine frühere Ansetzung des Spiels gegen Lippstadt wäre für den WSV ungünstig, da die Mannschaft vom 27. bis 3. Februar ins Trainingslager in die Türkei fliegen will.

Mehr von Westdeutsche Zeitung