1. Sport
  2. Fußball
  3. Wuppertaler SV

WSV verlängert mit Pytlik und Berisha

Wuppertaler SV : WSV verlängert mit Pytlik und Berisha

Der Fußball-Regionalligist bindet die beiden jungen Abwehrspieler, die eine tolle Saison spielen, über das Saisonende hinaus.

Die Vertragsverlängerung war schon vor dem Trainingslager  eingetütet worden, am Mittwoch gab der Wuppertaler SV in Belek bekannt, dass er seine beiden Abwehrspielern Kevin Pytlik (24) und Durim Berisha (21) über das Saisonende hinaus an sich gebunden hat. Beide haben eine ganz starke Hinrunde gespielt und passen somit zur Philosophie, den Kern der Mannschaft im Sommer zusammenzuhalten.

 WSV-Sportdirektor Stephan Küsters kommentierte die Vertragsverlängerung in Belek so: „Wir freuen uns, dass wir zwei Leistungsträger halten können. Kevin Pytlik trägt das Emblem des WSV im Herzen, lebt den WSV und das nicht erst seit einem Jahr. Dass sich seine Entwicklung positiv darstellt, ist auch ein Verdienst unseres Trainerteams. Durim Berisha ist mit seinen 21 Jahren ein junger Spieler, der sich sehr gut entwickelt hat und sowohl fußballerisch als auch körperlich die besten Voraussetzungen mitbringt, seine Laufbahn weiterhin erfolgreich zu gestalten.“

 Kevin Pytlik meinte: „Ich bin sehr glücklich über die Vertragsverlängerung bei einem Verein, in dem ich wirklich sehr gerne spiele. Ich bin jetzt seit mehr als fünf Jahren beim WSV und werde in Rot-Blau dann in die sechste Saison gehen. Sportlich können wir als Mannschaft noch viel erreichen, und ich bin gerne Teil dieses Teams.“

 Durim Berisha: „Ich freue mich über das Vertrauen, das mir der Verein mit der Verlängerung geschenkt hat. Ich habe richtig Bock auf die kommenden Jahre beim Wuppertaler SV.“

Berisha war vor der Saison aus Wiedenbrück gekommen, ist, nachdem ihn in der Vorbereitung noch eine Verletzung gehandicapt hatte nach dem Ausfall von Noah Salau zum Stammspieler geworden und hat dabei neben Abwehrstärke auch Torgefährlichkeit bei Standards bewiesen. Bei 13 Einsätzen hat er bisher zweimal getroffen.

Kevin Pytlik spielt mit einjähriger Unterbrechung (beim damaligen Drittligisten Lotte)  seit 2016 beim WSV, war damals als 18-Jähriger vom VfL Bochum gekommen .  Mit 19 Einsätzen ist er in dieser Saison der bislang  konstanteste Abwehrspieler, reißt mit seiner Aggressivität im Spiel und Training auch die Kollegen mit. Wie sehr er sich weiterentwickelt hat, beweisen auch bisher drei Torvorlagen. Insgesamt hat er für den WSV trotz seiner erst 24 Jahre inzwischen schon 94 Regionalliga-Spiele bestritten.