Wuppertaler SV Bis zu 300 Fans dürfen den WSV zum Test begleiten

Dortmund/Wuppertal · Anstoß beim Westfalen-Liga-Spitzenreiter TuSBövinghausen in Dortmund ist am Samstag um 14 Uhr.

 Gaetano Manno hat für den WSV den Kontakt zu Testgegner Bövinghausen hergestellt.

Gaetano Manno hat für den WSV den Kontakt zu Testgegner Bövinghausen hergestellt.

Foto: Fischer, Andreas H503840/Andreas Fischer

Bis zu 300 Fans dürfen den Wuppertaler SV am Samstag zum Testspiel beim Westfalen-Liga-Tabellenführer TuSBövinghausen begleiten. Die Partie gilt - anders als der ebenfalls am Samstag stattfindende Test von Konkurrent Rot-Weiss Essen gegen Drittligist Meppen - als regionale Sportveranstaltung, womit bis zu 750 Zuschauer dabei sein dürfen. RWE gegen Meppen muss dagegen ohne Fans stattfinden. Selbst WSV-Scout Gaetano Manno wird nicht vor Ort sein können. Er schaut sich dafür das Spiel des WSV an, das er mit Bövinghausens Trainer Sebastian Tyrala, der wie die TuS-Spieler Kevin Großkreuz und David Odonkor eine BVB-Vergangenheit besitzt, vereinbart hat. Anstoß ist um 14 Uhr, die Tageskasse am Kunstrasenplatz Provinzialstraße 273 in Dortmund öffnet um 12 Uhr. Das Spiel findet auch für Zuschauer unter 2G-Bedingungen statt, wobei die Mannschaft des WSV regelmäßig auch getestet wird. Über den Spielverlauf informieren wir im Internet unter

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort