1. Sport
  2. Fußball
  3. Wuppertaler SV

Der WSV ist wieder da - "Borussia" offiziell gestrichen

Der WSV ist wieder da - "Borussia" offiziell gestrichen

Wuppertal. "Der WSV ist wieder da!" - mit diesem Schlachtruf hatten die Fans des ranghöchsten Fußballvereins im Tal die Entscheidung der außerordentlichen Mitgliederversammlung im Mai 2013 gefeiert, den Zusatz "Borussia" aus dem Vereinsnamen zu streichen.

Dass der WSV nun auch offziell wieder "Wuppertaler Sportverein e.V." heißt, erklärte WSV-Sprecher Jürgen Harmke auf Nachfrage unserer Zeitung. "Es stimmt, Thomas Richter hat gestern den Verwaltungsrat informiert, dass ein Brief des Amtsgerichtes in der Geschäftsstelle eingegangen ist, der dem Verein die Umbenennung in dieser Woche bestätigt", sagte Harmke. Der WSV und der SV Borussia hatten sich 2004 zusammengeschlossen. Das Amtsgericht hat dem Verein zudem bestätigt, dass der Vorstand, bestehend aus Alexander Eichner (Sprecher des Vorstands), Lothar Stücker (Finanzen) und Achim Weber, nun auch offiziell ins Vereinsregister aufgenommen worden ist. ull