Christian Weber zeigt sein bestes Saisonspiel

Christian Weber zeigt sein bestes Saisonspiel

Beister spielt diesmal etwas zu eigensinnig.

Michael Ratajczak — hatte keine Möglichkeit, sich auszuzeichnen. Die Defensive nahm ihm die Arbeit fast komplett ab.

Christian Weber — meldete nicht nur seinen Gegenspieler ab, sondern setzte mit seinen diagonalen Bällen die Kollegen geschickt mit Übersicht in Szene. Sein bestes Saisonspiel.

Assani Lukimya — spielte konsequent und mit Auge in der Abwehr. Er hatte außerdem einige gute Szenen im Aufbauspiel. Tiago — sah gut aus, wenn er im Zweikampf war. Mit Ball am Fuß wirkte er immer noch unsicher.

Kai Schwertfeger — erledigte seinen Job auch auf der für ihn eher ungewohnten linken Seite.

Adam Bodzek — hatte die Kritik an seiner Leistung in Oberhausen gut verdaut und spielte so wie zu Beginn der Rückrunde — zweikampfstark und ballsicher im Spiel nach vorne.

Oliver Fink — ist einfach gut drauf, war immer im Getümmel zu finden und löste die Situationen fast immer zu seinem Vorteil auf.

Andreas Lambertz — spielt weiterhin in starker Form. Das 2:0 erzielte er mit großer Übersicht. Und auch defensiv war er immer da, wo es nötig war.

Maximilian Beister — zeigte seine bekannte Laufstärke, aber leider auch wieder einige unnötige Solo-Aktionen. Er übersah zu oft besser positionierte Nebenleute.

Ken Ilsø — war unglaublich viel in Bewegung, hatte viele Ballkontakte. Der Däne spielt zwar nicht immer effektiv, aber er ist stets gefährlich. Musste in der 21. Minute ein Tor erzielen.

Sascha Rösler — überzeugte wieder und erzielte das Premierentor in der Baby-Arena.

Mehr von Westdeutsche Zeitung