Fortuna siegt im mobilen Stadion: 3:0 gegen Union

Fortuna siegt im mobilen Stadion: 3:0 gegen Union

Düsseldorf (dpa) - Fortuna Düsseldorf hat seine Premiere im mobilen Stadion gewonnen. Der Fußball-Zweitligist setzte sich am Freitag gegen Union Berlin in der für knapp drei Millionen Euro errichteten „airberlin world“ mit 3:0 (2:0) durch.

Vor 18 900 Zuschauern waren Sascha Rösler (17. Minute) per Handelfmeter, Andreas Lambertz (36.) und Ken Ilsø (67.) für die Hausherren erfolgreich.

Das Ausweichstadion wurde eigens gebaut, weil die Fortuna wegen des Eurovision Song Contest seine Spielstätte bis zum Ende dieser Saison nicht mehr nutzen kann. 20 055 Zuschauer finden in dem Stadion Platz. Bereits am Tag nach der letzten Partie am 8. Mai gegen Alemannia Aachen wird das Stadion abgebaut.

Die Düsseldorfer, die auch in ihrem zwölften Heimspiel hintereinander ohne Niederlage blieben, dominierten das Spiel. Die Elf von Trainer Norbert Meier erspielte sich bereits im ersten Abschnitt über die 2:0-Führung hinaus gute Torchancen. Ilsø (21.) und Rösler (27.) scheiterten aber, Maximilian Beister (37.) traf den Pfosten (37.). Union Berlin wirkte überfordert und setzte keine Akzente. Dafür erhöhte Ilsø zum Endstand.

Mehr von Westdeutsche Zeitung