KEV-Frust: 2:7-Pleite gegen Füchse Duisburg

Eishockey Oberliga : KEV-Frust: 2:7-Pleite gegen Duisburg

Auch das zweite Derby des Wochenendes verlor das Team von Elmar Schmitz.

Ein weiteres Wochenende mit zwei Niederlagen liegt hinter der U 23 des KEV in der Oberliga. Am Sonntagabend gab es bei den Füchsen Duisburg eine bittere 2:7-Pleite (0:2, 1:3, 1:2). Schon am Freitag hatte das Team von KEV-Trainer Elmar Schmitz sich noch 13 Sekunden vor Schluss bei eigener Überzahl das 2:3 gegen die Essener Moskitos verpassen lassen.

Am Sonnntagabend begann der KEV wieder total defensiv. Duisburg schoss im ersten Drittel 21 Mal auf das Tor von KEV-Torhüter Sebastian Staudt und traf auch zweifach nach den üblichen Abwehrfehlern beim KEV. Die Hausherren brachte es dagegen nur auf sechs Torschüsse im ersten Drittel.

Im Mitteldrittel zeigte sich der KEV viel häufiger vor dem Duisburger Tor und schoss auch 17 Mal, doch nur Edwin Schitz traf in der 27. Minute zum zwischenzeitlichen 1:3. In der 36. Minute hatte der KEV Überzahl - und wer traf ins Tor? Die Duisburger in Unterzahl, die wie schon am Freitag einen Abspielfehler schnell zum 1:5 ausnutzten. Dass dann Matyas Kovacs in der 56. Minute noch zum 2:7 verkürzte, brachte dem jungen Team von Trainer Elmar Schmitz auch wenig Trost. Schmitz musste diesmal auf Patrick Demetz verzichten, der bei der U 20-B-WM für Italien spielte.

„Wir wollten am vergangenen Wochenende auf Augenhöhe mitspielen. Das ist uns nur am Freitag gelungen,“ lautete das Fazit von Schmitz.