DEL 2 Ehrhoff beendet Karriere als Pinguin

Krefeld · Der Verteidiger der Schwarz-Gelben gab am Freitagabend auf der Saisonabschlussfeier seinen Rücktritt bekannt.

 Christian Ehrhoff übermannten große Emotionen als er seinen Rücktritt verkündete.

Christian Ehrhoff übermannten große Emotionen als er seinen Rücktritt verkündete.

Foto: Samla Fotoagentur/samla.de

Im vergangenen April staunte die ganze Eishockey-Welt, als Christian Ehrhoff sein Comeback bei den Krefeld Pinguinen verkündete. Nach einer spannenden Saison in der DEL 2 mit vielen Eindrücken, einem absoluten Traumtor in Spiel sechs der Play-offs gegen Crimmitschau und dem am Ende dramatischen Ausscheiden im Viertelfinale, hat sich der Meisterspieler von 2003 dazu entschlossen seine Karriere nun endgültig zu beenden. Auf der offiziellen Saisonabschlussfeier im Krefelder Nordbahnhof sagte das Mitglied der Deutschen-Eishockey Hall of Fame: „Ich fühle große Dankbarkeit. Als ich im letzten Jahr in den Playoffs hier war, habe ich die Atmosphäre schon genossen und hatte in dieser Saison jedes Mal Gänsehaut, wenn ich aufs Eis getreten bin. Nach den Höhepunkten bei den Heimspielen zu Weihnachten und vor vollem Haus in den Playoffs, bin ich traurig, dass es nun vorbei ist. Ich werde die Erlebnisse in meinem Herzen tragen. Nun werde ich mich vorerst wieder meiner Familie widmen und freue mich auf die gemeinsame Zeit mit meiner Frau und unseren Kindern.“ Die Fans der Pinguine dankten ihrer Nummer zehn mit minutenlangem Applaus.