1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Wirtschaft

52.000 Quadratmeter für Bauhaus auf Lichtscheid

52.000 Quadratmeter für Bauhaus auf Lichtscheid

Bebauung: Neben dem zusätzlichen Baumarkt soll auch Aldi auf 800 Quadratmetern verkaufen können.

Wuppertal. Auf Lichtscheid werden sich die Dinge noch stärker als bislang bekannt ändern: Nicht nur, dass BMW diesen Standort wie auch den an der Uellendahler Straße aufgeben und einen neuen auf dem Elba-Gelände eröffnen wird (WZ berichtete). Der geplante Bauhaus-Baumarkt auf Lichtscheid wird zudem ziemlich große Dimensionen annehmen.

Außerdem plant Discounter Aldi, unmittelbar neben dem neu zu errichtenden Bauhaus-Geschäft eine Filiale zu eröffnen — und zwar mit einer Verkaufsfläche von rund 800 Quadratmetern und Raum für 95 Parkplätze.

Die entsprechenden Anträge auf Einleitung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplans liegen der Stadt vor. Und die lässt einem Papier der Verwaltung zufolge keinen Zweifel daran, die Vorhaben auch realisieren und deshalb Flächennutzungsplan (FNP) und Regionalplan ändern zu wollen.

Das Baumarkt-Areal soll im FNP deshalb als Sondergebiet ausgewiesen werden, für den Aldi wird das Mischgebiet wegen der Stellplätze nach Süden hin vergrößert. Weil deshalb der Waldstreifen am Böhler Weg nur zum Teil erhalten bleiben kann, muss Ersatz an anderer Stelle nachgewiesen werden.

Insgesamt geht es um die Grundstücke zwischen Böhler Weg, Oberbergischer Straße, Lichtscheider Straße und der Barmer GEK. Beide Märkte sollen eine eigene Zufahrt erhalten, jeweils von der Oberbergischen Straße aus.

Allein das vom Bauhaus Fachmarktzentrum in Anspruch genommene Areal bringt es auf mehr als 52.000 Quadratmeter. Darin beinhaltet ist die Fläche für 383 Parkplätze. Neben der Warenanlieferung gliedert sich das Bauhaus-Projekt in drei Bereiche: Das ist der Bauhaus-Markt mit dem klassischen Baumarktsortiment auf etwa 8600 Quadratmetern Verkaufsfläche.

Dazu kommt der Stadtgarten mit knapp 5000 Quadratmetern Verkaufsfläche, davon im warmen Bereich gut 1660, im überdachten etwa 1450 sowie in der Freiflächenabteilung mehr als 1770 Quadratmeter.

Der Bereich Baustoff-Handel bringt es auf mehr als 7630 Quadratmeter. Davon entfallen 4600 Quadratmeter auf die Drive-In-Arena und gut 3000 Quadratmeter auf die Drive-In-Freifläche.

Ursprünglich war die Fläche rein planerisch für ein neues Möbelgeschäft vorgesehen. Dafür fand sich jedoch über Jahre hinweg kein Interessent, der ein solches in Wuppertal errichten wollte.