1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Elberfeld

Neue Fahrbahn: Sackgasse auf dem Nützenberg

Neue Fahrbahn: Sackgasse auf dem Nützenberg

Bauarbeiten legen die Nützenberger Straße für die kommenden zwei Wochen lahm.

Varresbeck. Hier ein Flickstück, dort ein Riss: Zwar ist die obere Nützenberger Straße im Vergleich zu anderen Wuppertaler Sorgenkindern ein eher harmloser Frostschadens-Fall. Doch der Gegensatz zum unteren Straßenabschnitt ist auffällig — dort wurde die Fahrbahndecke bereits erneuert. Bereits seit dem vergangenen Herbst kann von der Briller bis zur Viktoriastraße auf ebenem Asphalt gefahren werden. Nun ist der zweite Bauabschnitt an der Reihe — Wochen später als geplant, laut Stadt aufgrund von Verzögerungen beim ersten Bauabschnitt und wegen zwischenzeitlicher unverhoffter Kanalarbeiten.

Seit Montag wird auf der Nützenberger Straße wieder gearbeitet, und zwar zwischen Viktoriastraße und Haus Nummer 81. Die Fahrbahndecke wird erneuert, Frostschäden werden beseitigt, Gullys und Schächte ausgetauscht. Die Kosten belaufen sich nach Auskunft der Stadt auf etwa 30 000 Euro.

Obwohl es sich um ein vergleichsweise kurzes Straßenstück handelt, muss die Nützenberger Straße während der kommenden etwa zwei Wochen für den Durchgangsverkehr gesperrt werden. Anlieger können bis zur Baustelle fahren, Umleitungen sind ausgeschildert.

Im Busverkehr kommt es zu folgenden Änderungen: Die Wagen der Linien 619, NE 1 und E-Wagen in Fahrtrichtung Nützenberg-Rabenweg fahren ab Robert-Daum-Platz über die Briller Straße zur Haltestelle Deweerth’scher Garten, weiter geradeaus über die Briller Straße, Katernberger Straße, Moltke-, Roon-, Bismarck- und Nützenberger Straße. Die Wagen der Linie 619 und E-Wagen in Fahrtrichtung Hauptbahnhof fahren ab der Haltestelle Kyffhäuserstraße über die Nützenberger Straße, Otto-Hausmann-Ring, Katernberger Straße, Briller Straße zur Haltestelle Deweerth’scher Garten. Ab da geht es regulär weiter.

Die Bushaltestellen Anilintreppe, Vogelsaue, Bismarckstraße und Roonstraße in Richtung Robert-Daum-Platz können nach Angaben der Stadtwerke während der Bauzeit ebenfalls nicht angefahren werden; ebensowenig die Haltestelle Roonstraße in Richtung Nützenberg.