Handball: LTV spielt gegen den Ex-Trainer

Handball : LTV spielt gegen den Ex-Trainer

Oberliga-Handballer erwarten am Sonntag Langenfeld.

Zum Auftakt der neuen Saison im Amateurhandball müssen die Oberliga-Handballer des LTV Wuppertal am Sonntag ausgerechnet gegen die Mannschaft ihres ehemaligen Trainers antreten. Dennis Werkmeister kommt am Sonntag um 17 Uhr mit der Zweitvertretung der SG Langenfeld in die Buschenburg. Werkmeister hat bei seinem Stammverein zusätzlich einen Vorstandsposten übernommen. „Er dürfte besonders motiviert sein, an seiner alten Wirkungsstätte zu gewinnen“, sagt Frank Lorenzet, der dem LTV als Berater zur Verfügung steht. Gespannt zeigt sich der neue LTV-Spielertrainer David Kreckler. „Ich habe im Vorfeld viel über die tolle Atmosphäre in der Buschenburg gehört, mit vielen Zuschauer, die den LTV unterstützen, und hoffe es nun selbst zu erleben.“ Kreckler hat den Anspruch des LTV unterstrichen, um den Aufstieg mitzuspielen, da wäre ein Erfolg gegen die Langenfelder, bei denen mit Christian und Sebastian Pagel auch zwei Ex-Langerfelder spielen, ein guter Anfang.

Das „Vorspiel“ bestreitet um 15 Uhr die Zweitvertretung des LTV, die in der Verbandsliga den ETB SW Essen erwartet. Reserve-Trainer Marc Ross hat in der Vorbereitung im Gegensatz zu den Vorjahren die Spielanlage etwas verändert und das Tempospiel verstärkt. Zudem soll nun auch eine gute 6:0-Deckung zum Repertoire gehören.

Schon am heutigen Samstag (19.30 Uhr, Schulzentrum Süd) er-wartet die Cronenberger TG die Zweitvertretung der SG Ratingen. Dabei feiert das neue Trainerduo Philip Schmahlbuch und Christian Schmahl seinen Einstand. Die Übungsleiter müssen allerdings urlaubs- und krankheitsbedingt noch auf Nils Biermann, Dennis Zuleger und Till Schaller verzichten. Dennoch wollen die Cronenberger unbedingt ihren Heimvorteil nutzen. e.ö.