1. NRW
  2. Wuppertal

Suche nach Bauland: CDU und Grüne lehnen Liste für Wohnbauflächen ab

Suche nach Bauland : CDU und Grüne lehnen Liste für Wohnbauflächen ab

Parteien kritisieren die Verwaltungsvorlage.

In der Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung wurde über die Stellungnahme der Stadt zur Änderung des Regionalplans im Regierungsbezirk Düsseldorf diskutiert. Dazu hatte die Verwaltung Vorschläge zur Bewertung von potenziellen Wohnbauflächen gemacht. Die CDU-Fraktionschefs Hans-Jörg Herhausen und Ludger Kineke äußerten Zweifel, was die Belastbarkeit der Verwaltungsvorlage angeht. So sei der Beigeordnete Frank Meyer von einer in der Vorlage als für Wohnbebauung gut geeignet bezeichneten Fläche an der Rather Straße in der Sitzung abgerückt.

Die Fraktionsspitzen der Grünen, Anja Liebert und Marc Schulz, vermissen ein begleitendes Gutachten zum Konzept Neue Wohnbauflächen in Wuppertal. Sie lehnen die Vorlage ebenfalls ab. Die Verwaltung habe sich im Ausschuss selbst diskreditiert, in dem sie die Ausweisung der Fläche südlich der Rather Straße infrage gestellt habe. Die Grünen wollen die Innenentwicklung klar vor die Außenentwicklung stellen.

Der Vorsitzende der SPD-Fraktion, Klaus Jürgen Reese, kritisiert die Verzögerung im Hinblick auf die Chance, sich als Stadt am Regionalplan der Bezirksregierung mit eigenen Vorschlägen zu beteiligen. „Mir ist völlig unverständlich, wie man entsprechende Fristen verpassen kann und damit Chancen für Wuppertal liegen lässt.“ Die Frist läuft am 30. September ab. ab