1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

WSV ist mit Abstand der Rekordsieger in der Uni-Halle

Hallenfußball : WSV ist mit Abstand der Rekordsieger

Stadtmeisterschaft im Hallenfußball am Samstag zum 33. Mal.

Drei verschiedene Sieger gab es bei den Fußball-Stadtmeisterschaften in den vergangenen sechs Ausspielungen und alle drei dürfen als Mitfavoriten gelten, wenn es an diesem Samstag in der Uni-Halle zur 33. Ausspielung kommt. Vorjahressieger TSV Ronsdorf war davor zuletzt 2013 erfolgreich gewesen und hat noch 1993, 1997 und 2000 gewonnen. In der Rangliste der Sieger steht davor der Cronenberger SC mit sechs Titeln, die er 2018, 2016, 2008, 2006, 2005 und 1999 errungen hat. Rekordsieger ist der WSV mit zwölf Titelgewinnen, zuletzt 2017, und damals - wie auch in diesem Jahr - mit einer recht jungen Mannschaft, davor 2015, 2009, 2007, 2004, 1998, sowie von 1994 bis 1996 und von 1989 bis 1991. Aus dem Teilnehmerfeld vom Samstag dürfen noch der SSV Sudberg (2012, 2010, 2002) sowie der FSV Vohwinkel (2011) auf Stadtmeistertitel verweisen. Ansonsten konnten sich nur ASV (Premierensieger 1988) und der SV Borussia in die Siegerlisten eintragen. Vielleicht gibt es am Samstag, Beginn 10 Uhr, Finale 18.15 Uhr, ja einen Debütsieger unter den 16 Teams.

Top ist die Schiedsrichterbesetzung mit Drittliga-Referee Robin Braun, Franziska Maria Hau, Rolf Kramer und Simon von Balen. Wir sind ab 10 Uhr per Liveticker dabei

wz-sportplatz.de

(gh)