32. Hallenstadtmeisterschaft: Bezirksligist besiegt CSC im Finale

Hallenfußball : TSV Ronsdorf siegt in der Uni-Halle

TSV Ronsdorf heißt der Sieger der 32. Fußball-Stadtmeisterschaft in der Uni-Halle. Der Bezirksligist besiegte im Finale Vorjahressieger und Top-Favorit Cronenberger SC mit 3:2 (1:1) nach Verlängerung.

Der CSC verpasste damit seinen siebten Titel, für Ronsdorf war es der fünfte Triumph. Mehr Siege als die beiden hat nur der WSV (12) eingefahren, der in diesem Jahr mit einer ganz jungen Mannschaft antrat und durchaus nicht enttäuschte. Wie im Vorjahr war auch diesmal im Halbfinale gegen die der routinierte und spielstarke Cronenberger Mannschaft Endstation gewesen.

Hatte man im vergangenen Jahr allerdings mit einer deutlich erfahrenen Mannschaft noch mit 0:5 verloren, hieß es diesmal nach 15 spannenden Minuten 2:3. Als Trost durfte der WSV die Torjägerkanone mitnehmen, die Enes Topal mit neun Turniertreffern gewann. Im Neunmeterschießen gegen Gastgeber FSV Vohwinkel sicherte sich der WSV, der bis auf Topal, Semir Saric, Yusa Alabas und Marco Cirillo nur A-Jugendspieler aufbot, ebenfalls wie im Vorjahr Platz drei.

Der FSV hatte nach schleppendem Turnierstart einen guten Rhythmus gefunden, musste aber im Halbfinale, im vielleicht spannendsten Spiel des Turniers Ronsdorf beim 4:3 den Vortritt lassen. Die Ronsdorfer, die sich in der Vorrunde überraschend eine Niederlage gegen Germania geleistet hatten, zeigten ansonsten ein hervorragendes Turnier. Traienr Daniele Varveri war im Vorjahr mit den Sportfreunden Dönberg (scheiterten diesmal hne Torerfolg in der Vorrunde) überraschend bis ins Finale vorgederungen. Jetzt stand er dort erneut Kollege Peter Radojewski und dem CSC gegenüber und gewann am Ende verdient, wie auch Radojewski befand. In Steven Winterfeld (9), der sich mit Topal den Sieg in der Torjägerwertung teilte, hatte der TSV seinen besten Schützen.

Zum besten Spieler wurde der Cronenberger Kabiru Hashim Mohammed gekürt. Für ihn allerdings nur ein Trostpflaster, denn er verletzte sich im Finale möglicherweise schwerer und könnte dem CSC länger fehlen.

Etwas enttäuschend bei einem insgesamt wieder sehr ansehnlichen und stimmungsvollen Turnier war die Zuschauerzahl., die selbst in der Spitze kaum 2000 erreichte. Zum Finale waren es nach neun Stunden Fußball nur noch gut 1000.

Die Endrundenergebnisse:

Cronenberger SC – TSV Ronsdorf 2:3 (1:1) n. Verlängerung

Neunmeterschießen um Platz drei
WSV – FSV Vhwinkel 4:3

Halbfinals:
TSV Ronsdorf – FSV Vohwinkel 4:3

Cronenberger SC - Wuppertaler SV 3:2

Viertelfinals:

TSV Ronsdorf – FC Polonia 7:1

Wuppertaler SV – SSV Germania 6:1

FSV Vohwinkel – SV Bayer 4:2

Cronenberger – TuS Grün-Weiß 7:2

Mehr von Westdeutsche Zeitung