1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Kommentar: Nur noch auf Abruf

Kommentar : Nur noch auf Abruf

Als Sportler und Sportbeobachter kann man sich über jedes Spiel freuen, das derzeit noch stattfindet. Doch die Absagen wegen Corona häufen sich, allein im Fußballverband Niederrhein waren es bis zum Wochenende schon mehr als 150. Da fast überall die Inzidenzzahlen steigen, scheint es nur noch eine Frage der Zeit, wann der Spielbetrieb unterbrochen wird.

Gesundheit hat oberste Priorität und ganz abgesehen von der Ansteckungsgefahr hört der Spaß im Amateursport dort auf, wo Spieler vielleicht auch Ärger mit ihrem Arbeitgeber bekommen, wenn sie sich einem erhöhten Risiko aussetzen, sich anzustecken oder vielleicht in Quarantäne zu geraten. Schon jetzt ist der Spielplan in vollgestopften Ligen wie beispielsweise der Fußball-Oberliga völlig verzerrt, was auf Sicht dann auch eine Wettbewerbsvezerrung bedeutet. Insofern könnte dann auch eine Veränderung des Modus mit Hin- und Rückrunde, der auf Wunsch der meisten Vereine gewählt wurde, doch wieder in Betracht kommen. Wie gesagt, freuen wir uns über jedes Spiel, zumal bemerkenswert ist, welch gute Leistungen durchweg trotz der ohnehin schwierigen Ausgangssituation gezeigt werden. Doch die Winterpause könnte außerhalb der Profiligen schneller beginnen als gedacht - und es wäre nachzuvollziehen.