Handball: Beyeröhde bleibt ungefährdet an der Spitze

Handball: Beyeröhde bleibt ungefährdet an der Spitze

Tabellenführer der Dritten Liga gewinnt gegen den TV Bassenheim mit 39:21.

Wuppertal. Mit einem deutlichen 39:21 (19:12)-Heimsieg gegen das Schlusslicht TV Bassenheim haben die Handballerinnen des TV Beyeröhde am Samstagabend ihre Spitzenposition in der Dritten Liga behauptet.

Die Gäste aus Rheinland-Pfalz waren nur bis zur eigenen 10:9-Führung in der ersten Hälfte ein Gegner auf Augenhöhe. Doch danach wurde Beyeröhde, angeführt von den Zwillingsschwestern Sandra und Mandy Münch, die am gleichen Tag 23 Jahre alt wurden, seiner Favoritenrolle gerecht.

Sandra mit acht und Mandy mit sieben Treffern waren dann auch die besten Schützinnen. Mehr zum Spiel lesen Sie in der Montagsausgabe der Westdeutschen Zeitung.