DFB lobt Ausrichter SV Bayer

DFB lobt Ausrichter SV Bayer

Guter Fußball und klasse Organisation bei Mädchenendrunde im Futsal.

Tempo, Technik und Tore am laufenden Band gab es am Wochenende in der Bayer-Halle zu sehen. Zum zweiten Mal erst wurde die Deutsche Meisterschaften im Futsal der B-und C-Juniorinnen ausgetragen. Und wie bereits im Vorjahr hatten der SV Bayer und der Fußballverband-Niederrhein vom Deutschen Fußballbund den Zuschlag als Ausrichter erhalten. „Die Halle und das Engagement des Vereins haben einfach überzeugt“, begründete Anja Kluck, eine der Verantwortlichen im Frauen- und Mädchenbereich des DFB, die Entscheidung. „Im vergangenen Jahr gab es noch kleine Knackpunkte bei der Kommunikation. Dieses Jahr sind wir voll zufrieden“, so Kluck weiter.

Mit einem extra für Futsal ausgelegten Boden, einer riesigen Anzeigentafel und einer zwölfköpfigen Turnierleitung, sowie zehn Schiedsrichterinnen, die die Spiele leiteten, stellte der DFB den professionellen Rahmen für das Turnier. Um die Verpflegung und die kleinen Sorgen kümmerte sich der Verein. Folgerichtig daher, dass der SV Bayer schon für die nächsten drei Jahre die sichere Zusage als Ausrichter erhalten hat. Geschäftsführer-Fußball Phillip Kasperek freut sich schon auf die nächsten Turniere, sieht aber mit Blick auf die spärlich besetzten Zuschauerränge noch Verbesserungsbedarf: „Ausrichter zu sein, ist natürlich ein schönes Aushängeschild, aber wir müssen noch viel mehr Werbung machen, damit mehr Leute kommen. Das haben die Mädchen einfach verdient.“ Weiter erhoffe man sich für die Zukunft auch, einmal das Jungenturnier ausrichten zu können.

Dieses Jahr jedoch standen noch die Mädchen im Mittelpunkt und zeigten modernen Hallenfußball. Bei den C-Juniorinnen marschierte am Samstag die TSG Hoffenheim ohne Niederlage zum Titel. Am Sonntag legte dann die Mannschaft des 1. FC Köln in einem spannenden Finale nach. Während sie in der Gruppenrunde gegen den Finalgegner SC Freiburg noch mit 1:2 unterlegen gewesen waren, schafften die Kölnerinnen es im Finale auf den Punkt, Bestleistung abzuliefern und das Spiel mit 2:1 für sich zu entscheiden. Auch Torschützenkönigin Sina Rühler konnte mit ihrem fünften Turniertreffer für Freiburg an dem Sieg des 1. FC Köln nicht mehr rütteln.

Bei der Übergabe des Pokals wurden die jungen Fußballerinnen von Futsal-Bundestrainer Marcel Loosveld empfangen. Dieser hatte sich das Spielgeschehen von den oberen Rängen aus angeschaut und versprach: „Wenn es mein Kalender erlaubt, werde ich im nächsten Jahr wiederkommen.“