1. NRW
  2. Sprockhövel

Sprockhövel: Neuer Wohnraum in Haßlinghausen

Sprockhövel : Neuer Wohnraum in Haßlinghausen

An Stelle der ehemaligen Aldi-Filiale sollen Häuser und Wohnungen errichtet werden.

Die alte Aldi-Filiale in Haßlinghausen steht seit längerem leer. Jetzt soll sich auf der Fläche südlich der Straßen Steinklippe und Kickuth Weg etwas tun. „Die Aldi-Filiale soll abgerissen werden“, sagt Susanne Görner, Leiterin des Ressorts Planen, Umwelt, Bauen und Wohnen bei der Stadt Sprockhövel.

Aufgrund der Lage außerhalb des Versorgungsbereiches sei es aus städtebaulicher Sicht nicht gewünscht, dass sich in diesem Bereich weitere Lebensmittelmärkte ansiedeln. Das bisherige Sondergebiet soll mit der 2. Änderung des Bebauungsplans Nr. 11 „Haßlinghausen Süd III“ in ein Mischgebiet umgewandelt werden.

„Dann sollen hier hauptsächlich Wohngebäude entstehen“, sagt Görner. Es könnten aber auch Gewerbebetriebe untergebracht werden, die das Wohnen nicht wesentlich stören. Zulässig sind nach Angaben der Stadt Wohngebäude, Geschäfts- und Bürogebäude sowie Einzelhandelsbetriebe und sonstige Gewerbebetriebe.

Ohne Windkraftanlage können Häuser entstehen

„Der Bau von Einfamilienhäusern war bislang nicht möglich, weil in der Nähe eine Windkraftanlage betrieben wurde“, sagt Görner. Wegen der Schlagschatten durften hier keine Aufenthaltsräume gebaut werden. Da sich die 37 Meter hohe Windkraftanlage nicht rentiert habe, habe der Betreiber sie abgebaut. „Dadurch ist es möglich, den Plan zu ändern“, so Görner. Bei dem Grundstück handelt es sich um ein privates Grundstück. Die Änderung sei mit dem Eigentümer abgestimmt.

Das Plangebiet umfasst im Osten eine unbebaute Fläche. Im Westen befindet sich der leerstehende Lebensmittelmarkt sowie ein Parkplatz. Künftig soll auf dem Gelände „eine dem Umfeld entsprechende aufgelockerte Bebauung mit Einzel- und Doppelhäusern in zweigeschossiger Bauweise“ entstehen. Zudem ist eine zwei- bis dreigeschossige Bebauung mit barrierefreien Wohnungen vorgesehen, die sich an den Nachbargebäuden orientieren. „Es gibt eine erhebliche Nachfrage danach“, sagt Görner.

Damit der Hauptgeschäftsbereich in Haßlinghausen gestärkt wird, sollen auf dem Gelände keine Geschäfte entstehen, die dem Zentrum Konkurrenz machen könnten – es werden also weder ein Super- noch ein Drogeriemarkt entstehen. Auch keine Geschäfte wie ein Optiker oder ein Spielwarenladen, die über den täglichen Bedarf hinausgehen.

„Zunächst haben die Träger öffentlicher Belange und die Bürger Zeit, Stellung zu nehmen“, sagt Susanne Görner. Das Verfahren sei aufwendig, aber gesetzlich vorgeschrieben.

Der Entwurf der 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 11 „Haßlinghausen Süd III“ liegt in der Zeit vom 20. Januar bis zum 20. Februar im Rathaus der Stadt Sprockhövel, Rathausplatz 4, im 2. Obergeschoss des Sachgebietes Planen u. Umwelt, im Flurbereich öffentlich aus. Zusätzlich sind die Unterlagen auf der Homepage der Stadt abrufbar unter: ast

www.sprockhoevel.de/rathaus/planen-umwelt/zukunftsprojekte/