Wuppertaler Filmclub kürt Wettbewerb-Sieger

Hobby : Wettbewerb: Filmclub kürt Sieger

Mitglieder finden ihre Ideen oft in Wuppertal.

Der Filmclub SFW Wuppertal blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2019 zurück. Beim clubeigenen Wettbewerb gab es sechs Einsendungen, drei von ihnen wurden prämiert. Das Thema der Beiträge war frei wählbar, eine Länge von zwölf Minuten durfte aber nicht überschritten werden. Auffällig ist, dass die drei Siegerbeiträge allesamt einen Wuppertalbezug hatten. Joachim Berndt etwa erhielt den ersten Preis, weil er mit seinem Film „90 Jahre Wuppertal“ unterhaltsam und abwechslungsreich unter Einbeziehung der Stadtgeschichte die bunte Geburtstagsfeier der Stadt mit ihrem Langen Tisch und vielen Veranstaltungen lebendig eingefangen hatte, urteilte die Jury. Gisela Clasen holte mit ihrem Film „Mein Nachbar“ den zweiten Platz. Der Nachbar entpuppte sich als der Mirker Hain, der zur Zeit der Frühindustrialisierung als Erholungsfläche für die Bevölkerung ins Leben gerufen wurde. Neben der abwechslungsreichen Natur, so zeigte der Film, gab es einiges mehr zu entdecken. Manfred Busch komplettierte das Sieger-Trio mit seinem Beitrag über die neue Sehenswürdigkeit von Heckinghausen, dem Gaskessel. Ihm sei es gelungen, das Industriedenkmal mit seiner Ausstellung, der Lichtshow und dem Skywalk zu veranschaulichen.

Der Filmclub blickt aber auch voller Freude auf das noch junge Jahr: So findet am 27. Februar die Jahreshauptversammlung statt. Krankheitsbedingt werde es dabei Veränderungen im Vorstand geben. Weitere Termine gibt es im Internet.

sfw-wuppertal.de