Mobilität Sprockhövel möchte den Fuß- und Radverkehr stärken

Sprockhövel · Das neue Mobilitätskonzept enthält Alternativen zum täglichen Gebrauch des Autos.

Verbesserungen für den Radverkehr sind ebenfalls Teil des Mobilitätskonzeptes für Sprockhövel.

Verbesserungen für den Radverkehr sind ebenfalls Teil des Mobilitätskonzeptes für Sprockhövel.

Foto: dpa/Monika Skolimowska

Der Planungsprozess ist so gut wie abgeschlossen: Jetzt wurde eine Handlungsempfehlung für die Ausgestaltung eines Mobilitätskonzepts der Zukunft für Sprockhövel der interessierten Öffentlichkeit vorgestellt. Planer des zuständigen Ingenieurbüros Isaplan präsentierten die Ergebnisse ihrer Analysen in Kombination mit den Wünschen und Eingaben der Bürgerinnen und Bürger. Mehr als 300 Beiträge seien bei der Planung berücksichtigt worden im Laufe des Planungsverfahrens, bei dem es in den vergangenen Jahren mehrfach Bürgerworkshops und Informationsveranstaltungen gegeben hat, erläuterte die Leiterin des Fachbereichs Planen, Umwelt, Bauen und Wohnen, Susanne Görner.