3600 Sprockhöveler haben bereits abgestimmt

Europawahl : 3600 Sprockhöveler haben bereits abgestimmt

Europaparlament: Stadt informiert, wie Bürger jetzt noch die Briefwahl nutzen können.

Am Sonntag, 26. Mai, wird in Deutschland das neue EU-Parlament gewählt. Bis Mittwochmorgen haben bereits rund 3600 Sprockhöveler von der Briefwahl Gebrauch gemacht. Laut Stadtverwaltung nutzten dabei 700 Personen die Online-Briefwahlbeantragung. Alle, die bereits abgestimmt haben, sind auf der sicheren Seite. Denn, so betont die Stadt, für den rechtzeitigen Eingang ihrer Wahlbriefe bei der Gemeinde sind die Briefwählerinnen und -wähler selbst verantwortlich.

Wer per Briefwahl abstimmen will, sollte die Unterlagen spätestens am Donnerstag, 23. Mai, auf den Postweg bringen. Innerhalb Deutschlands wird der Wahlbrief dem Wahlbüro dann noch rechtzeitig zugestellt. Die Rücksendung innerhalb des Bundesgebietes ist mit der Deutschen Post kostenfrei. Wer den rechtzeitigen Gang zum Briefkasten verpasst, kann seinen Wahlbrief noch bis 18 Uhr am Wahlsonntag direkt beim Rathaus abgeben.

Aber auch Kurzentschlossene können noch per Briefwahl abstimmen, wenn sie am 26. Mai verhindert sind. Bis Freitag, 24. Mai, 18 Uhr, können die entsprechenden Unterlagen im Wahlbüro beantragt werden. Dann sollte der Antrag jedoch persönlich im Wahlamt gestellt werden, empfiehlt die Stadt. Die Unterlagen werden den Antragstellerinnen und Antragstellern im Bürgerbüro Haßlinghausen unmittelbar ausgehändigt. Sie können dort sofort an Ort und Stelle wählen. Die Briefwahlunterlagen können auch von einer anderen Person abgeholt werden, wenn diese hierzu bevollmächtigt ist. Bevollmächtigte dürfen nur für höchstens vier Wahlberechtigte die Wahlunterlagen abholen.

Ausnahmsweise können die für die Teilnahme an der Wahl erforderlichen Wahlscheine und die Briefwahlunterlagen noch am Wahlsonntag bis 15 Uhr im Rathaus beantragt werden. Voraussetzung ist jedoch, dass jemand wegen einer nachgewiesenen plötzlichen Erkrankung den Wahlraum am Wahltag nicht oder nur unter unzumutbaren Umständen aufsuchen kann. Gleiches gilt, wenn der oder die Wahlberechtigte unverschuldet nicht in das Wählerverzeichnis aufgenommen wurde.

Das Bürgerbüro in Haßlinghausen ist am kommenden Freitag bis 18 Uhr geöffnet, das Bürgerbüro in Niedersprockhövel nur bis 12 Uhr. Die Wahlbriefe können auch in die Außenbriefkästen des Rathauses und des Bürgerhauses in Niedersprockhövel geworfen werden.

Auf der Homepage der Stadt Sprockhövel wird am Wahlsonntag ein entsprechender Link installiert, der zur Präsentation der Wahlergebnisse führt. Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung