Eishockey-Legenden zum Benefiz-Spiel im Grefrather Eisstadion

Grefrath. : Eishockey-Legenden trauen sich aufs Grefrather Eis

Zugunsten des Kindergartens „Villa Kunterbunt“ gibt es ein Benefiz-Spiel im Eisstadion. Mit dabei sind Topstar Christian Ehrhoff und weitere KEV-Altstars – zum Beispiel Herberts Vasiljevs und Uwe Fabig.

Christian Ehrhoff dürfte im Laufe seiner Karriere schon auf vielen Eisflächen gestanden haben. Deutschlands bester Eishockeyspieler der letzten Jahrzehnte gehörte längere Zeit zur Elite der nordamerikanischen Profiliga NHL. Zudem wurde er 2003 Deutscher Meister mit den Krefeld Pinguinen und holte mit der deutschen Nationalmannschaft 2018 olympisches Silber. Nun betritt der Star, der aus Moers stammt und in Krefeld lebt, Neuland. Ehrhoff, der seine Karriere inzwischen beendet hat, betritt die Eisfläche im Grefrather Eisstadion. Dort wird er vermutlich als Jugendlicher mal das eine oder andere Spiel absolviert haben — mehr aber auch nicht. Doch warum tut er das? Ehrhoff nimmt an einem Benefiz-Spiel zugunsten des Grefrather Kindergartens „Villa Kunterbunt“ teil.

Die Eishockey-Freunde der Region können sich schon jetzt auf ein ganz besonderes Highlight freuen. Auf Initiative von Sascha Lorenz, selbst langjähriger Unterstützer, Anhänger und Aktiver im Grefrather und Krefelder Eishockey, findet am Freitag, 28. Februar, im Eisstadion ein Charity-Spiel mit Beteiligung namhafter Eishockey-Größen statt. So mancher Name in der Mannschaftsaufstellung des von Sascha Lorenz selbst zusammengestellten Charity-Teams dürfte neben den Grefrather Anhängern auch bei vielen Eishockeyfans des KEV und den Pinguinen noch in guter Erinnerung sein. Neben Ehrhoff gehören die KEV-Legenden Herberts Vasiljevs, Roland Verwey und Andre Grein zum Team von Lorenz, der seine „Jungs“ als Kapitän auf das Eis führen wird. Als „Gegner für die gute Sache“ wird das von KEV-Torhüter-Legende Karel Lang trainierte Landesliga-Team von Grefrath Phoenix aufs Eis gehen. Bei der Lorenz-Auswahl stehen Karel Langs Sohn Lukas und Uwe Fabig als Coaches hinter der Bande.

Für den 47-jährigen Sascha Lorenz ist das Charity-Spiel zugunsten des Familienzentrums „Villa Kunterbunt“ in Grefrath eine ganz besondere Herzensangelegenheit und zugleich der offizielle Rahmen für seinen Abschied vom aktiven Eishockey-Sport. „Die Villa Kunterbunt ist als Elterninitiative auf Spenden und tatkräftige Mithilfe aus der Elternschaft angewiesen. „Da unser Sohn die Kita selbst besucht, weiß ich, dass Einrichtungsgegenstände, wie Tische und Stühle, demnächst erneuert werden müssen und dafür jede finanzielle Unterstützung herzlich willkommen ist“, sagt Lorenz. „Natürlich habe ich die Hoffnung, dass am Ende auch noch ein Zuschuss für die Vereinskasse der Grefrather EG drin ist“, so der Initiator. „Ich hoffe auf eine gut besuchte Eishockey-Party unter Eishockey-Freunden, so dass am Ende alle was davon haben: Die Zuschauer, die Jungs auf dem Eis und vor allem natürlich die Kinder der Villa Kunterbunt.“

Die Tickets werden bei freier Sitzplatzwahl für sechs Euro an der Abendkasse erhältlich sein. Freiwillige Preisaufschläge sind für den „guten Zweck“ herzlich willkommen. Für Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre ist der Eintritt frei. Red/tkl

Kartenvorbestellungen unter:

grefrather-eg.de/reservierung/