1. NRW
  2. Krefeld

Krefeld: Benefiz-Turnier für den Zoo mit ungewöhnlichen Teams

Benefiz-Turnier : Wenn Ehrhoff von Funkel trainiert wird

Beim Benefiz-Turnier für den Zoo treten Krefelder Sportler in ungewöhnlichen Teams an.

Eishockey-Star Christian Ehrhoff sitzt im Studio von Welle Niederrhein. Neben ihm André Schicks, Geschäftsführer der HSG Krefeld, und Hans-Werner Satory vom Crefelder Hockey und Tennis Club. Ein gemeinsames Anliegen führt die Männer her: Nach dem Brand im Zoo und dem Tod so vieler Tiere möchten Krefelder Sportler helfen.

Mit einem Benefiz-Fußballturnier wollen neben Handballern und Hockeyspielern Profis von KEV und KFC Geld für den Zoo sammeln. „Vier für Krefeld“ heißt die Aktion, die am Samstag ab 19.30 Uhr in der Glockenspitzhalle stattfindet.

Im Radiostudio lost der ehemalige Pinguine-Spieler Ehrhoff vier Teams aus. Schließlich sollen Fußballer oder Eishockeyspieler gemischt werden. Die bunten Trikots der Mannschaften hängen an der Wand. In einer Glasschale vor Ehrhoff liegen die Zettel mit den Namen der etwa 60 Sportler, die dabei sein wollen.

Ehrhoff freut sich, dass die Vereine zusammenstehen

Einige Promis sind unter ihnen. Der KFC schickt unter anderem Manfred „Manni“ Kubik – 81-facher Bundesliga-Torhüter für den KFC mit legendärem Vokuhila, der sogar international für Uerdingen im Einsatz war. Friedhelm Funkel wird eines der Teams als Trainer betreuen. Ausgerechnet in dieses loste Ehrhoff sich selbst, man kann es sicher schlechter antreffen.

Für Ehrhoff war schnell klar, dass er auf dem Platz und als Losfee helfen möchte. „Der Brand ist dramatisch. Als Krefelder geht so etwas natürlich ans Herz“, sagt Ehrhoff. Als seine Frau ihm am Neujahrsmorgen von der Katastrophe im Zoo berichtete, habe er das Drama kaum glauben können.

Nun freue er sich zumindest über den Zusammenhalt in der Stadt und zwischen den Vereinen. „Das Tragische ist aber, dass so etwas passieren muss, um zu sehen, wie die Stadt zusammenrückt“, sagt Ehrhoff.

Auf das Fußball-Spektakel freut er sich dennoch. „Als deutscher Sportler wächst man natürlich mit dem Fußball auf“, sagt Ehrhoff. Ein bisschen Erfahrung am Ball bringt er mit. Im vergangenen Jahr kickte der Star bei einem Charity-Spiel von Basketball-Legende Dirk Nowitzki.

HSG-Mann Norman Toth
hütet Daniel Piettas Tor

Für das Event in Krefeld lost Ehrhoff spannende Mannschaften zusammen. So spielt HSG-Kapitän Tim Gentges beispielsweise mit Alex Trivellato und Laurin Braun von den Pinguinen.

KEV-Spieler Daniel Pietta freut sich sicher über fachkundige Hilfe im Tor seiner Truppe. Handballer Norman Toth steht in der Glockenspitzhalle auch sonst im Kasten – dann allerdings für die HSG. Als Fußballer ist Patrick Ziegler an ihrer Seite. Er spielte zweimal beim KFC Uerdingen und war einer der Publikumslieblinge in den Ober- und Verbandsligazeiten des Klubs.

So ernst wie den Liga-Betrieb nimmt das Turnier freilich keiner der Sportler. Die Ergebnisse seien nebensächlich, sagt Ehrhoff. Deshalb hoffe er schlicht auf einen schönen Abend und viele Zuschauer. „Es geht darum, dass wir positiv in die Zukunft blicken.“