Wülfrath : WüRG-Vorstand um Matthias Freund bestätigt

Am 24. August heißt es „Rock im Park“ – auch Tunnelflimmern auf der Agenda.

. Vorstandswahlen standen bei der Jahreshauptversammlung der WüRG auf der Tagesordnung. Der wiedergewählte Vorsitzende Matthias Freund bildet weiterhin gemeinsam mit dem Zweiten Vorsitzenden Sebastian van der Voort und Kassierer Marc Tuschy den geschäftsführenden Vorstand. Neu hinzugekommen ist als Beisitzender Jan Breuer. Katja Springenberg und Christian Erbach wurden bestätigt.

Der Rückblick auf das vergangene Jahr spiegelt ein gelungenes und auch arbeitsintensives kulturelles Wirken der WüRG wider. Das Projekt „Generation WüRG“, ein Angebot für die Jugend, war ein Erfolg. Neben mehreren Aktivitäten innerhalb dieses Projekts wurde in Eigenregie ein zweitägiger Sommerworkshop angeboten und die Teilnehmenden konnten die Ergebnisse eins-zu-eins in Auftritten bei „Jetzrocktashaus meets GenWüRG“ und dem Abschlusskonzert umsetzen. Ein Highlight war auch das Sommerfest auf dem Zeittunnelgelände zum 25-jährigen Bestehen der WüRG. Großer Einsatz der Mitglieder und Geldmittel waren beim Umbau des Vereinshauses im Frühjahr gefordert. Das Ergebnis in und um das Haus lässt sich sehen. Die WüRG ist auch unterstützend bei Aktivitäten in Wülfrath wie dem Stadtempfang, der „Nacht der Jugendkultur“ und dem Sommerfest des Vereins Wunschzettel zur Stelle gewesen.

Im vergangenen Jahr wurden Veranstaltungen wie WüRGer Clubs, Offene Bühnen und Acoustic Clubs angeboten. Hohe Besucherzahlen bestätigen die Beliebtheit dieser Veranstaltungen in Wülfrath und darüber hinaus. Neben dem dieses Jahr wieder stattfindenden Tunnelflimmern freut sich die WüRG vor allem auf das Festival WüRG im Park (WIP) am 24. August. Hier sind erneut großes Engagement und Hilfe der Mitglieder gefragt.