Stadtkulturbund Wülfrath zählt nun 20 Mitglieder

Wülfrath : Der Stadtkulturbund hat nun 20 Mitglieder

Bei der Jahreshauptversammlung wurde Ingo Wünsch als Vorsitzender bestätigt.

. Nachdem in der Jahreshauptversammlung des Stadtkulturbund der bisherige Vorstand einstimmig entlastet wurde, fanden Vorstandswahlen statt. Der wiedergewählte Vorsitzende Ingo Wünsch (Musikfreunde) bildet gemeinsam mit Geschäftsführer Matthias Freund (WüRG) und Kassierer Ulrich Becker (Förderverein Zeittunnel) den geschäftsführenden Vorstand. Sandra Leidig-Diekmann (Theater Minestrone) wurde als Schriftführerin wiedergewählt. Die Beisitzer Kerstin Koenig (Chorgemeinschaft), Petra Mahrenholz-Frisch (Bürgerverein Wülfrath), Thomas Rehrmann (evangelisch-reformierte Kirche), Michael Sawatzki (Freundeskreis Ateliers der Bergischen Diakonie), Andreas Schulz (Kalkstadtnarren) und Eberhard Tiso (Trägerverein Niederbergisches Museum) komplettieren den Gesamtvorstand.

Veranstaltungskalender soll
bald online angeboten werden

Der Stadtkulturbund freut sich mit dem Bürgerverein Wülfrath, dem Förderverein Zeittunnel und dem Freundeskreis Ateliers der Bergischen Diakonie drei neue Mitglieder in seinen Reihen begrüßen zu können. Die Mitgliederzahl ist somit auf 20 gewachsen.

Gudula Kohn stellte den „Kinder Kultur Parcours“ vor und Andrea Gellert berichtete aus der Verwaltung.

Der im vergangenen Jahr angestoßene Kultur- und Veranstaltungskalender in Zusammenarbeit mit Neanderticket wird bald online gehen und bietet allen Vereinen und Kulturschaffenden die Möglichkeit Termine einzustellen und sich somit auch in der Region zu präsentieren. Dabei freut sich der Stadtkulturbund, dass auch die Stadt Wülfrath diesen Kalender als Veranstaltungskalender einbinden wird.

Kulturstammtische sind wieder im Angebot des Stadtkulturbundes

Nachdem der erste Kulturstammtisch, auf dem der Veranstaltungskalender vorgestellt wurde, ein voller Erfolg war, finden an folgenden Terminen die nächsten Kulturstammtische statt: 22. Mai (Vereinsheim der Kalkstadtnarren in Rohdenhaus), 4. September (Vereinshaus Kalkstädter Musikverein) und 4. Dezember (Herzog-Wilhelm-Markt).

Auch für die „Nachtfrequenz19“ beantragt der Stadtkulturbund Wülfrath wieder mit einer Reihe von Veranstaltungen von Jugendlichen für Jugendliche die ausgelobten Fördermittel