Velbert Photovoltaik-Anlagen boomen in Velbert

Velbert · Allein 2023 wurden 759 weitere Anlagen installiert und registriert – das ist der höchste Zuwachs im nördlichen Kreisgebiet.

 Besonders gefragt ist der Einstieg in die Erzeugung von Solarenergie mit einem Balkonkraftwerk.

Besonders gefragt ist der Einstieg in die Erzeugung von Solarenergie mit einem Balkonkraftwerk.

Foto: dpa/Jens Büttner

Der Photovoltaik-Ausbau ist auch in Velbert in vollem Gange. Insbesondere die Zuwachszahlen für das Jahr 2023 geben der Stabsstelle Klimaschutz im Rathaus besonderen Grund zur Freude. Das Portal „Wattbewerb“ hat im Rahmen einer Anfrage an die Bundesnetzagentur ermittelt, dass bis zum 31. Dezember 2023 in den drei Stadtbezirken 1710 Photovoltaik-Anlagen angemeldet wurden, die in der Summe 19,4 Megawattpeak an Leistung erzeugen. Allein im Jahr 2023 sind demnach 759 Anlagen installiert und registriert worden, wodurch die Gesamtleistung um knapp 70 Prozent gesteigert wurde. Die Zuwachsrate der angemeldeten Anlagen hat sich gegenüber dem Jahr 2022 sogar vervierfacht. Dies stellt den höchsten Anstieg im nördlichen Gebiet des Kreises Mettmann dar. Bei der Pro-Kopf-Leistung liegt Velbert erstmals vor Städten wie Dortmund oder Remscheid.

Gründe für diesen rasanten Anstieg gibt es laut dem Klimaschutzmanager der Stadt, Thomas Geißler, so einige: „Neben dem dauerhaften Wegfall der Mehrwertsteuer bei der Anschaffung von Photovoltaikanlagen seitens des Bundes, hat auch die Stadt Velbert mit der ,Klimaförderung Velbert‘ lokale Rahmenbedingungen zur Finanzierung von Photovoltaikanlagen geschaffen. Im Jahr 2023 konnten wir bereits 91 solcher Vorhaben abschließen und final auszahlen.“

Die „Klimaförderung Velbert“ ist weiterhin gültig, derzeit sind noch Restbestände aus dem knapp 277 000 Euro umfassenden Baustein des Förderprogramms verfügbar. Weitere Informationen zur Antragsstellung der „Klimaförderung Velbert“ sind unter www.serviceportal.velbert.de abrufbar.

Hinzu kommt seit dem vergangenen Dezember das Angebot der „Bürger-Solar-Beratung-Velbert“, die unentgeltlich Beratungsanfragen entgegennimmt und Anliegen individuell und bedarfsgerecht prüft. Bei Interesse an einer Solarberatung können sich Interessierte über die Mail-Adresse [email protected] an die „BürgerSolarBeratung-Velbert“ wenden.

Rat gibt es in Neviges montags
an der Elberfelder Straße 42

Im Wallfahrtsort berät außerdem das Sanierungsmanagement im „Klimaquartier Neviges“ und hilft bei der Antragsstellung von Photovoltaik-Anlagen. Interessierte können montags zwischen 10 und 12 sowie von 14 bis 16 Uhr das Büro an der Elberfelder Straße 42 zur offenen Sprechstunde aufsuchen.

Zudem werden für Balkonkraftwerke sowie Mieterstromanlagen im Rahmen des derzeit diskutierten Solarpakets des Bundes bürokratische Erleichterungen in Aussicht gestellt.