Von Erol Sander bis Ragna Schirmer - der neue Spielplan ist da

Von Erol Sander bis Ragna Schirmer - der neue Spielplan ist da

Der Vorverkauf für das Kulturprogramm 2018/2019 wird am Mittwoch eröffnet. In Neviges werden kabarettistische Akzente gesetzt.

Velbert. Der neue Spielplan für Velbert ist frisch gedruckt und steht jetzt für Kulturfans bereit. Der Vorverkauf startet am Mittwoch, 1. August, gleichzeitig werden sämtliche Vorstellungen im Internet erscheinen. Auch 2018/2019 gibt es aus jeder Sparte Glanzlichter zu erleben: Musikfreunde können sich beispielsweise auf das Konzert Ragna Schirmers zu Clara Schumanns 200. Geburtstag freuen (13.1., 18 Uhr, Bürgerhaus Langenberg), Theaterfans sei „Miss Marple“ mit Erol Sander ans Herz gelegt (2.11., 19 Uhr, Bürgerhaus Langenberg) und beim Kabarett steht wieder „Liebe“ von und mit Hagen Rether auf dem Programm (14. 6., 19 Uhr Bürgerhaus Langenberg).

Aber natürlich gibt es nicht nur klassische Musik: Ebenso Swing (mit Anna Schäfer, bekannt als Sängerin und Kabarettistin zum Beispiel von den „Knallerfrauen“) und A-capella-Pop (Viva Voce gibt sich einmal mehr die Ehre). Auf der Bühne gibt es nicht nur Komödie, sondern ebenso Brechts Klassiker vom Krieg als „Fortführung der Geschäfte mit anderen Mitteln“ („Mutter Courage“) und einen Faust als Figurentheater („Faust 1 — eine Verdichtung“). Auch bei der Kabarettsparte gibt es einiges zu entdecken: „Ohne Rolf“, die am Anfang ihrer Karriere schon in der Nevigeser Vorburg auftraten, sind nun Gast im großen Haus. Sie bringen ihre ganz speziell komische plakative Unterhaltung mit. Tatsächlich „sprechen“ die beiden, die nicht wirklich Rolf heißen, nur auf Plakaten miteinander und mit dem Publikum— das ist erstaunlich und Kult. Die Lach-Nacht geht ebenfalls in eine neue Runde, dieses Mal mit Markus Barth, Lisa Feller, Boris Stijelja, Frederic Hormuth und Ole Lehmann. Die Kabarettreihe auf der Studiobühne in der Vorburg wird ebenfalls fortgesetzt. Sie stellt wieder bekanntere und aufstrebende Künstler vor. Der Spielplan gibt viele weitere Anregungen, sich ein ganz persönliches Abonnement aus drei oder fünf Vorstellungen zusammenzustellen oder einfach in die Kultur hinein zu schnuppern. Besonders geeignet für einen „Schnupperkurs“ ist das Konzert Ratko Delorkos. Er spielt und erzählt Gershwin, was nicht nur kurzweilig ist, sondern eben auch ein erstklassiges Klavier-Erlebnis.

Foto: dj

Da der Kultur- und Veranstaltungsbetrieb Velbert (KVBV) nun auch kurzfristigere Termine einplanen kann, lohnt es sich, den Newsletter zu abonnieren oder den Netzauftritt im Auge zu behalten. Das Kulturbüro befindet sich nun in der Vorburg von Schloss Hardenberg. Wer die Planung seines Programms mit einem idyllischen Spaziergang verbinden will, hat dort die Möglichkeit dazu. HBA

velbert-events.de