Nach Suche Vermisst in Krefeld: 81-Jähriger tot hinter dm-Markt gefunden

Krefeld · Nach intensiver Suche ist ein Vermisster in Krefeld tot aufgefunden worden. Die Polizei ermittelt nun noch zur Todesursache.

Ein 81-jähriger Mann aus Krefeld-Bockum wird seit Sonntag um 14:30 Uhr vermisst.

Ein 81-jähriger Mann aus Krefeld-Bockum wird seit Sonntag um 14:30 Uhr vermisst.

Foto: WZ/dpa/dpa/kst

Ein 81-jähriger aus Krefeld ist am Dienstag tot in einem Gebüsch hinter einem dm-Markt an der Schönwasserstraße gefunden worden. Der Senior war seit dem 22. Januar vermisst worden. Die Polizei setzte bei der Suche auch unterschiedliche Spürhunde ein. Der Verstorbene wurde nach Angaben der Polizei durch einen Gärtner bei Grünarbeiten in dem Gebüsch gefunden.

Die Beamten konnten ihn anhand persönlicher Dokumente, die er bei sich trug, noch vor Ort als den Vermissten identifizieren, teilte die Polizei weiter mit. Der Fundort des Verstorbenen liegt hinter einem dm-Drogeriemarkt an der Schönwasserstraße/ Ecke Berliner Straße. In dem Bereich befinden sich auch ein Edeka und ein Aldi. Der Fundort sei aber schwer zugänglich und vom normalen Bereich des Publikumsverkehrs nicht einsehbar gewesen, erklärte ein Sprecher der Polizei unserer Redaktion.

Seit seinem Verschwinden hatte die Polizei nach dem 81-Jährigen gesucht und dabei auch drei Spürhunde eingesetzt. Auch Angehörige hatten mehrere private Suchen mit zahlreichen Teilnehmern organisiert. Bei der Suche der Polizei mit Spürhunden wurde auch von der Shell-Tankstelle (Glockenspitz/ Berliner Straße) aus gesucht, nicht weit vom jetzigen Fundort entfernt. Die verfolgte Spur führte dann aber zunächst in Richtung Bahnhof Oppum. Warum die Spürhunde nicht in Richtung des jetzigen Fundorts gelaufen sind? Die Tiere könnten auch eine zwei Wochen alte Spur aufnehmen, möglicherweise hatte es sich also um eine ältere Fährte gehandelt, die bis in den Bereich Oppum führte und sich schließlich an einer Straßenbahnhaltestelle verlor, so der Sprecher der Polizei in Krefeld weiter.

Die Kriminalpolizei ermittele nun die Todesursache, hieß es am Dienstag weiter. Hinweise auf Fremdverschulden gebe es nicht. Es werde unter anderem noch untersucht, ob der 81-Jährige möglicherweise aufgrund der Kälte oder aufgrund des Wegbleibens von lebenswichtigen Medikamenten verstarb, so der Sprecher der Polizei.

(pasch)