TSV Bockum muss lange um Sieg kämpfen

Tischtennis : Bockumer feiern den dritten Saisonsieg

Verbandsligist gewinnt Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten Holzbüttgen mit 9:2.

Die Gäste aus Holzbüttgen reisten überraschend ohne ihr Spitzenduo Stefan Vollmert und Alexander Daun an. Trotzdem mussten die Bockumer in der Tischtennis-Verbandsliga hart kämpfen für den 9:2-Erfolg. Denn mehrere Spiele gingen in die Verlängerung. Dank einer starken Mannschaftsleistung konnten die Bockumer aber bis auf ein Doppel und ein Einzel alle Partien für sich entscheiden. Jens Böhnisch sagt: „Wir haben von fünf Fünf-Satz-Spielen vier gewonnen, das war der Knackpunkt. Sven Dobisch gewinnt nach 0:2 und 7:10 noch das ganze Spiel.“ Er schaut zuversichtlich auf die weitere Saison: „Das war ein super Spiel von uns. Oberstes Ziel bleibt der Klassenerhalt, was schwer genug sein wird. Aber mit solch einer Leistung müssen wir uns vor keiner Mannschaft verstecken.“ Nach dem dritten Sieg steht das Team mit einer ausgeglichenen Bilanz in der Tabellenmitte.

Keine Punkte für BW Krefeld
in zwei Spielen

Das Team vom TTC Blau-Weiß Krefeld hat seine beiden Spiele am Wochenende verloren. Gegen die TG Neuss II gab es ein knappes 6:9, gegen Borussia Düsseldorf IV ein 5:9. Vor allem gegen Neuss wäre durchaus ein Punkt drin gewesen – allerdings mussten die Blau-Weißen wegen Rückenproblemen kurzfristig auf Spitzenspieler Danilo Mighali verzichten. Stephan Gundlach ist mit der Leistung trotzdem zufrieden: „Wir sind dran und es war eine deutliche Leistungssteigerung zu den Spielen davor.“

Königshof verspielt Führung
und rettet Unentschieden

In der Landesliga haben sich Rhenania Königshof und die zweite Mannschaft des Anrather TK 8:8 getrennt. Nach einer 7:3-Führung der Krefelder sah alles nach einem klaren Sieg aus – doch der Abend entwickelte sich zu einem Tischtennis-Krimi. Die Gäste drehten auf, gewannen fünf Einzel in Folge zum 7:8. Doch Yiqing Zang und Tobias Stiefel behielten im Entscheidungssatz des Abschlussdoppels die Nerven, erzielten den Ausgleich. Mit dem Unentschieden stehen die Königshofer zwar nicht mehr auf dem letzten Tabellenplatz, brauchen aber dringend Punkte. Tobias Stiefel freut sich auf die kommende Begegnung: „Nächste Woche fahren wir nach Gierath und wollen punkten.“