Caron will Krefeld Pinguine verlassen

Wechselwunsch : Caron will Krefeld Pinguine verlassen

Gerüchten um mögliche Wechselgedanken von Stürmer Jordan Caron hatte Sportdirektor Matthias Roos einen Riegel vorgeschoben. Nun äußerte sich Pinguine-Trainer Brandon Reid.

Pinguine-Trainer Brandon Reid hat sich vor dem Spiel gegen die Kölner Haie zur Personalie Jordan Caron geäußert: Der Kanadier hat um die Auflösung seines Vertrags gebeten und steht deshalb nicht im Kader.

Sollte der Deal zu Stande kommen, sei Caron weg. Falls nicht, wird er wieder für die Pinguine spielen. Reid erklärte, keine Spieler aufzustellen, die mit ihren Gedanken nicht beim Team sein. Sportdirektor Matthias Roos hatte auf Nachfrage dieser Zeitung am Montag noch erklärt: „Bei uns besitzt kein Spieler des Kaders eine Ausstiegsklausel zum jetzigen Zeitpunkt in der Saison.“ Caron sei angeschlagen oder erkrankt und würde deshalb die Partie in Köln verpassen.

Das Spiel der Pinguine gegen die Kölner Haie gibt es im Liveticker.

(tvs/hoss)
Mehr von Westdeutsche Zeitung