Fußball-Bezirksliga: Spannende Duelle

Fußball-Bezirksliga: Spannende Duelle

Krefeld. Spannende Duelle zwischen den Teams der Spitzengruppe bietet der neunte Spieltag der Fußball-Bezirksliga. Tabellenführer VSF Amern empfängt den Linner SV, Preussen Krefeld fährt zum SCWaldniel, der TSVBockum ist Gastgeber von Rhenania Hinsbeck.

An der Horkesgath gibt es das Derby zwischen Spielsport und BV Union.

VSF Amern - Linner SV: Unbeirrt vom angekündigten Rückzug ihres Trainer Rainer Bruse in der Winterpause eilt Amern von Erfolg zu Erfolg. Aber auch der Linner SV ist auf dem Vormarsch und hat nach dem Sieg gegen TuS St. Hubert die oberen Tabellenränge im Auge. Somit sind für beide Seiten alle Voraussetzungen für einen offenen Schlagabtausch erfüllt.

SC Waldniel - Preussen Krefeld: Ein absolutes Spitzenspiel: Bei den Gästen wird man sehen, wie die Spieler die erste Niederlage verdaut haben. Die Waldnieler spielten bisher am Limit, bekamen aber bei der Niederlage gegen den TSV Anadolu ebenfalls einen Dämpfer. Beide Teams gehören zu den Topteams.

TSV Bockum - Rhenania Hinsbeck: Nur der Sieger bleibt im Kreis der Verfolger von Amern und Preussen. Bockum liegt auf Rang drei, Hinsbeck folgt auf Platz fünf. Den besseren Torjäger haben zweifellos die Bockumer, denn Sven Hein hat schon zwölf Treffer auf dem Konto. Goalgetter der Gäste ist Konrad Haehnel, der erst dreimal traf. "Wir wollen oben dranbleiben, deshalb müssen drei Punkte her", sagt Bockums Trainer Jürgen Hein.

Spielsport - BV Union: In dieser Begegnung ist seit Jahrzehnten Pfeffer. Das liegt aber auch daran, dass beide Vereine sehr freundschaftlich miteinander verbunden sind. Das gilt sowohl für die beiden Vorstände als auch für eine Reihe von Spielern. Nach Lage der Dinge sind die Gäste derzeit eher Außenseiter und kämpfen um den Klassenverbleib. Die Spielsportler sind im Aufwind und zehren noch vom 11:0-Sieg über Union Nettetal II.

Fortuna Dilkrath - TSV Anadolu: Beide Teams fuhren am vergangenen Spieltag jeweils drei Punkte ein. TSV-Trainer Yama Formuly formt eine junge Mannschaft, die attraktiven Offensivfußball spielt. Bester Torschütze ist Hakan Ayger (4 Tore).

TuS St. Hubert - OSV Meerbusch: Für den Gastgeber wird es immer enger. Doch Trainer Ingo Oelhausen hat derzeit sehr viele Verletzte und kaum Alternativen. Aber auch die Gäste brauchen dringend Punkte. Personell hofft das Trainergespann Höffges/Verholt, wieder etwas besser bestückt zu sein. Definitiv nicht dabei ist der im Urlaub weilende Björn Schäfers. RZ

Mehr von Westdeutsche Zeitung