Erster Sieg für Mäder-Stall im Preis der Neujahrswünsche

Galopp : Mäder-Sieg zum Auftakt in 2019

Dreamworks aus dem Krefelder Stall gewinnt in Dortmund.

In ihrer langen und ereignisreichen Karriere mit Rennpferden haben die Eheleute Erika und Lutz Mäder viel erlebt. Beim Saisonauftakt in Dortmund kam ein bislang nicht gekanntes Erfolgserlebnis dazu. Mit dem von Jozef Bojko gerittenen, bereits zehnjährigen Wallach Dreamworks gewann der Mäder-Stall das erste Rennen des Jahres mit dem passenden Titel „Preis der Neujahrswünsche“.

Dreamworks lief auf einer für ihn ungewohnt langen Distanz von 1950 Meter. Aber Jozef Bojko ging mit dem Pferd aus der Zucht des Traditionsgestüts Ebbesloh der Verlegerfamilie von Schubert aus Bielefeld sofort nach vorn, duldete bis ins Ziel keinen Gegner neben sich.

Der Dortmunder Kurs behagt dem Mäder-Pferd besonders, auch ein Rennen im Dezember gewann er dort. In das Rennen am Sonntag geriet er eher zufällig. Der Wallach aus dem Besitz von Dorothe Meyer aus München, einer langjährigen Mäder-Bekannten, war aufgrund seiner Vorleistungen nur noch schwer in deutschen Rennen zu platzieren.

Auf Grasbahnen fühlt sich
der Wallach nicht mehr wohl

Erika Mäder startete nach Rücksprache mit dem Dachverbands-Renntechnik-Chef Rüdiger Schmanns eher einen Versuch, der glückte. „Nach dem Sieg am Sonntag wird es für ihn in deutschen Rennen wieder sehr schwer. Man wird gezwungen, nach Frankreich zu gehen. Außerdem fühlt er sich im Sommer auf den Grasbahnen nicht mehr wohl“, kommentierte die Trainerin die Kehrseite der Medaille.

Dreamworks war der erste Sieger in Deutschland, bei dem die Reduzierung der Abzüge in den Sieg- und Platzwetten von 25 auf 15 Prozent wirksam wurde. Es machte sich in zahlreichen, deutlich erhöhten Quoten vor allem im Bereich der Platzwette (erster bis dritter Rang) bemerkbar.

Die Quoten wurden zudem erstmals international angepasst nicht mehr für zehn Euro Einsatz angezeigt, sondern für einen Euro. Die Siegquote bei Dreamworks betrug 8,9:1.

Erfolgreich war auch der vierfache Championtrainer Markus Klug. Die zuvor in Köln auf Europa-Gruppe-Ebene siegreiche Stute Bützje gewann mit Maxim Pecheur bei ihrem ersten Sandbahnstart. Nach dem Kölner Sieg pausierte sie verletzungsbedingt.

Der nächste Renntag findet am Sonntag, 13. Januar, erneut in Dortmund statt.