Kurzes Silvester - Krefeld Pinguine an Neujahr schon in Straubing

Erste Trainingseinheit : Kurzes Silvester - Krefeld Pinguine an Neujahr schon in Straubing

Das wird ein kurzes Silvester für die Pinguine und ein schneller Arbeitstag an Neujahr. Um 9 Uhr fährt der Krefelder-Tross ab der Yayla-Arena Richtung Süddeutschland.

Am Mittwoch, 2. Januar, steht das erste Spiel des Jahres 2019 auf dem Spielplan. Erst am Samstagmorgen werden die Eishockeyprofis dann beim Frühstück Zuhause wieder ihre Familien wiedersehen. Denn vom Auswärtstrip nach Straubing steuert der Pinguine-Bus gleich die nächste Spielstätte Wolfsburg an, wo die Mannschaft von Trainer Brandon Reid am Freitag spielen wird.

Der Vorschlag, zwischen den beiden Spielen nicht nach Krefeld zurückzukehren, kam aus dem Mannschaftsrat, sagte Sportdirektor Roos. Angesichts der dichten Spieltaktik mit drei Spielen in fünf Tagen in den letzten Wochen, sei der Substanzverlust nicht unerheblich.

Roos: „Das haben wir in Iserlohn gemerkt, da waren die Roosters etwas frischer. Die beiden Siege gegen Augsburg und Mannheim haben Kraft gekostet, waren sehr intensive Spielen. Guter Schlaf ist da ganz wichtig. Und das geht im Bus natürlich nicht so gut, wie im Hotel.“

Würden die Pinguine aus Straubing nach Krefeld zurückkehren, wären erst gegen 6 Uhr am Donnerstag zurück, müssten dann zum Spiel, dem Freitag, wieder Richtung Wolfsburg Kilometer abspulen. Und Anreisen am Spieltag sind bei den Spielen auch nicht gerade beliebt, nach vier Stunden Busfahrt, Topleistung abrufen.

Die Pinguine trainieren an Neujahr am Abend in Straubing, ebenso am Spieltag, dem Mittwoch, am Morgen. Nach dem Spiel am Abend übernachten der Tross in Straubing, fährt am Donnerstag nach Wolfsburg. Dort wird übernachtet, am Freitag Morgen trainiert, am Abend gespielt und danach die Heimreise nach Krefeld angetreten

Mehr von Westdeutsche Zeitung