1. NRW
  2. Krefeld

Gottesdienste zu Ostern - Das ist in Krefeld trotz Corona geplant

Service für die Feiertage : Gottesdienste zu Ostern - Das ist in Krefeld geplant

Im Gegensatz zum Weihnachtsfest ist die Situation auch für die Kirchen zu Ostern kritischer. Was trotz Corona in Krefeld geplant ist? Eine Übersicht.

Ostern ist das wichtigste Fest für Christen. Dann feiern sie die Auferstehung Jesu. Im Gegensatz zum vergangenen Jahr, wo die Kirchen ihre Türen geschlossen lassen mussten, haben Bund und Länder in diesem Jahr kurzfristig ihre Bitte zurückgenommen, auf Präsenz-Gottesdienste zu verzichten. Die Spitzen der Deutschen Bischofskonferenz und der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) hatten zuvor ihre Verärgerung über die „Osterruhe“ ausgedrückt. Viele Gemeinden hatten sich aber schon vorher Gedanken über Angebote gemacht und sie noch einmal modifiziert. Unsere Redaktion gibt Ihnen einen Überblick über die kirchlichen Angebote. „Dennoch haben wir die Bitte an unsere Mitglieder, die aktuellen Zahlen im Blick zu haben und kurz vor Besuch eines Gottesdienstes noch einmal auf die Internetseite der jeweiligen Gemeinde zu schauen“, sagt der Pfarrer der Krefelder Grabeskirche, Klaus Stephan Gerndt.

Wenn der Inzidenzwert auf 200 steigt, wird alles abgesagt

„Das politische Hin und Her hat halbwegs sichere Planungen ziemlich durcheinander gewirbelt“, sagt Gerndt. Die Verunsicherung sei groß, was an Angeboten vertretbar sei und was nicht. Viele Menschen würden für sich selber zwar die Entscheidung treffen, ob sie an Präsenz-Gottesdiensten teilnehmen wollen oder nicht. Aber der Pfarreirat habe dennoch am Freitag beschlossen, eine Notbremsen-Regelung zu treffen. „Die besagt, wenn bis Gründonnerstag-Morgen die 200 Inzidenzmarke in Krefeld erreicht ist, dann sagen wir alle Gottesdienste ab“, sagt Gerndt. Kinder- und Familiengottesdienst seien bereits abgesagt.

Im Gegensatz zum Weihnachtsfest, wo alles in ruhigeren Bahnen lief und die Inzidenzwerte zuvor gefallen waren, sei die jetzige Situation mit stark steigenden Zahlen weitaus kritischer. Tröstlich ist, dass die Gemeinden nach einem Jahr Corona inzwischen zahlreiche alternative Formate erprobt haben: Vom Video-Gottesdienst über offene Kirchen, in denen sich die Gläubigen zumindest eine Kerze oder aber das Abendmahl abholen können, bis hin zum digitalen Kreuzweg der Hoffnung 2021 mit allen Stationen auf der Video-Plattform YouTube, der auf der Seite der Regionen Krefeld und Kempen-Viersen zu finden ist.

Anmeldung bei evangelischen Gemeinden nicht notwendig

Während es in den katholischen Gemeinden eine Anmeldepflicht für die Gottesdienste gibt, verzichtet die evangelische Kirche darauf. „Bis auf die Kirchengemeinden Uerdingen und Krefeld-Nord, die online-Andachten anbieten, wird es in allen anderen Kirchen Präsenz-Gottesdienste, teils sogar mit Abendmahl, geben“, erklärt Bettina Furchheim, Pressereferentin des Evangelischen Kirchenkreises. Die Hygienekonzepte seien gut und erprobt, die Kirchen teils sehr groß und ausreichend Abstand machbar.

Katholische Gottesdienste

Donnerstag, 1. April 2021

7.10 Uhr, Laudes/Morgenlob, St. Josef (Mitte); 7.25 Uhr ,Laudes/Morgenlob, Kloster Mariä Heimsuchung; 10.15 Uhr, Wort-Gottes-Feier um geistliche Berufungen, St. Elisabeth (Mitte); 11.30 Uhr, Rosenkranz, Kloster Mariä Heimsuchung; 16 Uhr, Abendmahlsfeier für Familien, St. Stephan (Mitte); 16.30 Uhr, Abendmahlsmesse der kroatischen Gemeinde, St. Elisabeth (Mitte); 17.15 Uhr, Abendmahlsfeier für Familien (Anmeldung erforderlich), St. Anna (Inrath); 18 Uhr, Familiengottesdienst (Anmeldung), St. Peter (Uerdingen); 18 Uhr, Abendmahlsmesse mit Palmweihe, St. Elisabeth (Mitte); 18 Uhr, Abendmahlsmesse, St. Clemens (Fischeln); 18 Uhr, Hl. Messe im syromalankarischen Ritus, St. Johann Baptist; 18 Uhr, Abendmahlsmesse für Familien, St. Josef (Mitte); 18.15 Uhr, Abendmahlsfeier und Anbetung, Kloster Mariä Heimsuchung; 18.30 Uhr, Abendmahlsmesse, Herz Jesu (Königshof); 19 Uhr, Abendmahlsmesse, anschl. stille Anbetung in der Kapelle, St. Thomas Morus; 19 Uhr, Abendmahlsfeier, St. Michael (Lindental);

19 Uhr, Abendmahlsfeier (Anmeldung), Pax Christi (Oppum); 20 Uhr, Abendmahlsmesse, anschl. Ölbergwache, St. Paul (Uerdingen); 20 Uhr, Abendmahlsfeier, St. Andreas (Gellep-Stratum); 20 Uhr, Abendmahlsmesse, anschl. Ölbergwache bis Mitternacht, St. Johann Baptist; 20 Uhr, Abendmahlsmesse, St. Dionysius (Mitte); 20 Uhr, Abendmahlsmesse, St. Bonifatius (Stahldorf); 20 Uhr, Abendmahlsmesse, St. Martin; 20 Uhr, Abendmahlsmesse, St. Elisabeth (Mitte); 20 Uhr, Abendmahlsmesse, St. Gertrud (Bockum); 20 Uhr, Abendmahlsfeier, Anmeldung erforderlich, Heilige Schutzengel (Oppum); 20 Uhr, Abendmahlsmesse, St. Josef (Traar); 20 Uhr, Abendmahlsfeier, anschl. Anbetung, St. Cyriakus (Hüls); 20 Uhr, Jugendgottesdienst, St. Anna (Inrath); 20.15 Uhr, Abendmahlsmesse, Maria Waldrast Forstwald (Forstwald); 22 Uhr, Abendmahlsfeier, St. Stephan (Mitte); 22 Uhr, Nacht des Wachens, St. Cyriakus (Hüls).

Evangelische Gottesdienste

 1. April: Gründonnerstag

15 Uhr Pauluskirche, Moritzplatz (Hendricks); 17.30 Uhr Open-Air-Gottesdienst an der Ökumenischen Begegnungsstätte, Leutherstr., Hüls (Brandner); 19 Uhr Friedenskirche, Luisenplatz: Gottesdienst mit Abendmahl (Schöller); 20 Uhr Pauluskirche, Moritzplatz: Gottesdienst mit Erinnerung an die Passaliturgie (Hendricks); 20 Uhr online-Gottesdienst mit Abendmahl aus der Markuskirche (Grünhoff), Abendmahlsfeier für die diesjährigen Konfirmanden, Zugangslink erhältlich per Mail an: christine.gruenhoff@ekir.de. 

Telefonandachten bieten an:

Die Evangelische Kirchengemeinde Krefeld-Süd unter Tel. 02151/1509456 oder 02151/1509556

Die Evangelische Kirchengemeinde Uerdingen unter Tel. 02151/8939890

Die Evangelische Pauluskirchengemeinde unter Tel. 02151/6546292.