1. NRW
  2. Krefeld

Krefelderin rammt Blumenkübel bei Ausweichmanöver - Frau im Gegenverkehr begeht Fahrerflucht

Polizei ermittelt : Krefelderin rammt Blumenkübel bei Ausweichmanöver - entgegenkommende Frau begeht Fahrerflucht

Eine Peugeot-Fahrerin rammt bei einem Ausweichmanöver in Krefeld zwei Blumenkübel. Eine entgegenkommende Autofahrerin begeht Fahrerflucht.

Um eine Kollision zu verhindern, ist eine Frau am 29. März einer entgegenkommenden Autofahrerin in Krefeld ausgewichen, teilte die Polizei mit. Dabei prallte sie gegen zwei Blumenkübel.

Nach Ermittlungen der Polizei war die 58-jährige Krefelderin gegen 18.45 Uhr mit ihrem Peugeot auf der Breitenbachstraße in Richtung Hauptstraße unterwegs, als ihr eine Frau in einem weißen Ford entgegenkam. Die Peugeot-Fahrerin glaubte laut Polizei, dass die Ford-Fahrerin warten würde, da diese parkende Autos auf ihrer Seite hatte. Sie setze allerdings ihre Fahrt mit hoher Geschwindigkeit fort, woraufhin die Peugeot-Fahrerin nach rechts auf den Gehweg auswich und gegen zwei Blumenkübel prallte. Sie blieb unverletzt. Die andere Autofahrerin flüchtete.

Die Krefelderin stieg aus, um sich mit Zeugen zu unterhalten, die den Vorfall gesehen hatten. Daraufhin fuhr die Ford-Fahrerin noch einmal in entgegengesetzter Richtung an ihnen vorbei. Anhaltezeichen der Unfallbeteiligten und Zeugen ignorierte sie.

Ihr Wagen wird von Zeugen als weißes, "Jeep-ähnliches" Auto der Marke Ford beschrieben. Die Fahrerin soll zwischen 40 und 50 Jahre alt sein und dunkles, langes Haar haben. Die Polizei nimmt Hinweise unter 02151 6340 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de entgegen.

(red)