1. NRW
  2. Düsseldorf

Unterbacher See: Einige Angebote werden teurer

Freizeit : Unterbacher See: Einige Angebote werden teurer

Für Grillplätze, Tretbootfahren und Mehrfachkarten müssen Besucher ab 2019 mehr bezahlen.

Wer seine Freizeit gerne am Unterbacher See verbringt, muss für einige Angebote 2019 mehr bezahlen. Der Zweckverband Unterbacher See hat am Mittwoch einstimmig den neuen Wirtschaftsplan beschlossen. Geschäftsführer Peter von Rappard spricht von „maßvollen und sozialverträglichen Erhöhungen“. Grund dafür seien steigende Energiekosten und Investitionen.

Für die Strandbäder erhöht sich der Preis für die Mehrfachkarte von 122 auf 130 Euro. Von Rappard sagt: „Sie bietet nach wie vor 60 Punkte, aber man kann nun an einem Tag mehrfach das Strandbad besuchen, ohne das ein weiterer Punkt fällig wird.“ Zuvor galt: Pro Eintritt wird ein Punkt verbraucht. Die Kosten für den neuen Chip werden an die Kunden weitergegeben.

Tretbootfahren wird ebenfalls teurer, von 4,50 Euro klettert der Preis auf 5 Euro pro halbe Stunde. Dauercamper zahlen pro Saison nun 9 statt 8,30 Euro pro Quadratmeter, im Schnitt von April bis Oktober dann insgesamt 21 Euro mehr. Und wer einen Grillplatz den ganzen Tag mieten will, muss 80 Euro, statt zuvor 55 Euro zahlen. Allerdings mieten die meisten den Platz nur einen halben Tag und da bleibt der Preis mit 40 Euro stabil. In der neuen Saison werden drei Schwenkgrills aus Edelstahl und mit einer Überdachung aufgestellt.

(A.V.)