Borussia Düsseldorf ist in der Tischtennis-Champions-League gefordert

Tischtennis : Borussia reist mit Timo Boll nach Tschechien

Vierter Spieltag der Champions League führt Titelverteidiger nach Ostrau.

Drei Niederlagen in Folge gab es in der Tischtennis-Bundesliga zuletzt für Borussia Düsseldorf. In der Champions League hingegen hat der amtierende Titelverteidiger noch eine weiße Weste. Und das soll so bleiben. Nach drei Siegen in den bisherigen drei Gruppenspielen möchte die Mannschaft von Trainer Danny Heister am Mittwoch (18 Uhr) beim TTC Ostrava den vierten Erfolg einfahren. „Wir wollen unbedingt Gruppensieger werden und haben nichts zu verschenken“, sagt Manager Andreas Preuß. „Und weil wir in der Liga gerade eine kleine Schwächephase durchmachen, wollen wir uns nun wieder das nötige Selbstvertrauen holen. Das geht aber nur über Siege.“ Mit dazu beitragen soll in Tschechien auch Timo Boll. Der 37-Jährige gehört in jedem Fall zum Kader, hinter dem Einsatz von Omar Assar steht jedoch noch ein Fragezeichen. Der Ägypter hat das Training nach seinen Kniebeschwerden wieder aufgenommen.

Vor zweieinhalb Wochen waren beide Teams bereits aufeinander getroffen. Im heimischen Tischtennis-Zentrum hatte sich die Borussia klar mit 3:0 durchgesetzt und dabei nur einen Satz abgegeben. Allerdings fehlte auf Seiten der Tschechen Felipe Olivares. Für ihn griff Trainer und Ex-Borusse Petr Korbel zum Schläger. „Ich rechne diesmal mit mehr Gegenwehr“, sagt Heister. „Außerdem spielen wir in fremden Hallen immer ein wenig schwächer. Aber klar, wir sind Favorit und nehmen diese Rolle auch an.“