1. NRW
  2. Düsseldorf

Überfälle am Düsseldorfer Paradiesstrand

Polizei : Überfälle am Düsseldorfer Paradiesstrand

Besucher des Rheinufers wurden umzingelt, bedroht und beraubt. Die Täter nahmen ihnen Geld und hochwertige Kopfhörer ab.

Die Düsseldorf Polizei hat zwei Jugendliche vorläufig festgenommen, die sie verdächtigte, in mindestens vier Fällen Besucher des so genannten Paradiesstrandes bestohlen und beraubt zu haben. Laut Polizeibericht soll ein Quartett, zu dem die beiden gehörten, gewartet haben, bis einer der Besucher alleine war. Dann umzingelten sie denjenigen, hielten ihn fest und bedrohten ihn, bis er ihnen Geld oder wertvolle Kopfhörer gab.

Zeugen verständigten die Polizei, die in der Nähe des Tatortes einen 16- und einen 18-Jährigen anhielt, die zu den Täterbeschreibungen passten. Bei ihrer Durchsuchung fanden die Einsatzkräfte bei dem 16-Jährigen mutmaßliches Diebesgut. Zudem konnte dieser noch vor Ort von zwei der Geschädigten als einer der Täter identifiziert werden. Da sich ein Verdacht gegen den 18-Jährigen nicht erhärten ließ, wurde er noch vor Ort entlassen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 16-Jährige in die Obhut seiner Eltern übergeben. Die Ermittlungen zu den Überfällen dauern an.