Schäfer-Gehrau steht im Bundeskader

17 Jahre altes Reittalent hat Chancen auf die EM-Teilnahme.

Schäfer-Gehrau steht im Bundeskader
Foto: RK-Fotodesign

Reiter Brandon Schäfer-Gehrau vom Junior Elite Team Düsseldorf wurde mit seinem neuen Pferd Fräulein Frieda in den Bundeskader der deutschen U 18-Junioren der Vielseitigkeitsreiterei berufen. Laut der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) werden in den Bundeskader „Reiter mit ihren Pferden berufen, die die Leistungsperspektive für die erfolgreiche Teilnahme an den Europameisterschaften ihrer Altersklasse haben“. Der 17-Jährige darf damit nun auch offiziell auf die EM hoffen.

Brandon Schäfer-Gehrau, der für den Förderkreis Grand Prix Düsseldorf reitet, ist begeistert: „Ich habe nicht damit gerechnet, nach zwei internationalen Erfolgen in den Bundeskader berufen zu werden. Ohne Frieda wäre es nicht möglich gewesen. Ein toller Saisonabschluss.“ Friedas Besitzerin Amke Gröttrup ergänzt: „Ich bin sehr stolz, dass Brandon und Frieda im Bundeskader sind, besonders da sie noch nicht einmal seit vier Monate zusammen reiten.“

Der von der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport geförderte Schüler erreichte ein Qualifikationsergebnis für die Europameisterschaft der Junioren 2018 durch seinen vierten Platz beim langen Internationalen Turnier CCI1* im polnischen Strzegom im Oktober dieses Jahres. Nadine Pakenis, Geschäftsführerin des Deutschen Spitzenpferdesports ist voll des Lobes für den Düsseldorfer: „Brandons starker Wille, seine Leidenschaft für den Pferdesport und seine Konsequenz haben ihn so erfolgreich gemacht.“

Der 17-Jährige aus Lohausen gehört zu den größten deutschen Reittalenten und hat in den vergangenen Jahren zahlreiche nationale und internationale Erfolge gefeiert.