1. NRW
  2. Düsseldorf

Silvestermenü: Wo gibt’s was?

Silvestermenü: Wo gibt’s was?

Angebote und Restaurants gibt es viele — wir haben die günstigsten und die teuersten rausgesucht.

Jedes Jahr dasselbe: das Silvesterfest naht und keiner will sein Kommen bemerkt haben. Und wenn es dann plötzlich vor der Tür steht, sind die schönsten Events für den letzten Tag des Jahres meist schon vergriffen. Wohlorganisierte Menschen wissen längst, wie und wo sie den Jahreswechsel feiern werden — das SteigenbergerParkhotel, der BreidenbacherHof, das Restaurant Phönix im 94 Meter hohen Dreischeibenhaus und viele weitere beliebte Locations sind daher seit geraumer Zeit ausgebucht. Doch es gibt noch immer eine Menge freier Plätze für all jene, die sich an Silvester nicht mit Fondue und Bleigießen daheim zufriedengeben möchten.

Zu den wohl günstigsten Angeboten zählt die Silvester-Party im BAZ (Graf-Recke-Straße 103, Tel.: 930 796 05): Für 39,90 Euro gibt es ein kaltes Büffet, ab 23 Uhr einen DJ, Mitternacht ein Glas Sekt, ein Feuerwerk und anschließend einen Mitternachts-Snack.

Freunde gehobener Kulinarik müssen deutlich tiefer in die Tasche greifen, wenn sie im festlichen Rahmen dinieren möchten. Mit 198 Euro pro Person bietet das Restaurant Péga im Hotel Interconti (Königsallee 59, Tel.: 82 85 12 03) eines der teuersten Angebote der Stadt am Silvestertag. Das Feuerwerk über den Dächern Düsseldorfs bei einem Glas Champagner zu erleben, ist im Preis inkludiert.

Das Brauhaus Fuchsjagd in Eller (Gumbertstraße 181, Tel.: 99 488 48), bekannt für deftige deutsche Küche, bietet für 44,50 Euro Sektempfang und Büffet.

Brasilianische Live-Musik, ein Riesen-Büffet mit Meeresfrüchten und Bratenfleisch, dazu ein Glas Portwein zum Empfang und ein Glas Sekt zum Jahreswechsel erwartet die 150 Gäste des Grill-Restaurants FrangoPortuguès (Erkrather Straße 224a, Tel.: 69 55 46 25) am 31. Dezember ab 19 Uhr. Kosten hier: 75 Euro pro Person.

Mario Saitta tischt ein Sechs-Gänge-Menü in seinem Restaurant G. Saitta Restaurant & Winery (Heinrichstraße 83, Tel.: 66 96 37 20) auf, inklusive Sektempfang und Live-Musik für 95 Euro.

Auch das Lido im Hafen (am Handelshafen 15, Tel.: 301 548 24) bittet am Silvestertag zu Tisch. Das Gourmet-Menü umfasst sechs Gänge und ein Glas Champagner für 179 Euro. Zudem gibt es Jazzmusik live und einen kostenlosen Shuttle zur Party im Lido Malkasten ab 0.30 Uhr.

Sternekoch Holger Berens serviert in seinem Lokal Berens am Kai (Kaistraße 16, Tel.: 300 67 50) nicht nur ein opulentes Menü in zwölf Gängen, sondern auch Musik zur Jahreswende und einen atemberaubenden Blick auf das Feuerwerk am Hafen um null Uhr zum Preis von 178 Euro pro Person.

Im Schiffchen (Kaiserswerther Markt 9, Tel.: 40 10 50) in Kaiserswerth von Sternekoch Jean Claude Bourgueil war gestern nur noch ein einziger Tisch frei. Das Gala-Diner mit acht Gängen beginnt um 19 Uhr und kostet etwa 200 Euro — der genaue Preis steht noch nicht fest.

Einige Lokale haben am Silvestertag wie gewohnt geöffnet, servieren Essen à la Carte und bleiben bis nach Mitternacht geöffnet: Die Brauerei Uel (Ratinger Straße 16, Tel.: 32 53 69) gehört dazu. Hier gibt es allerdings einen Mindestverzehrzwang von 15 Euro. Das griechische Restaurant Toxotis (Kaiserswerther Straße 402, Tel.: 200 70 62) und das Rosie’s (Adersstraße 21, Tel.: 87 66 666) servieren Essen und Getränke ohne Aufpreis und bis ins Neue Jahr hinein.