Musikquiz mit Mr. Blitz in der Düsseldorfer Destille

Musikquiz : Musikquiz mit Mr. Blitz in der Düsseldorfer Destille

Der Moderator freut sich auf viele richtige Antworten am Samstag – und Luftgitarren.

„Ich bin ein geselliger Mensch, liebe Musik und rate gern“, sagt Remko Spaan alias Mr. Blitz. Damit zählt er die drei Voraussetzungen auf, die ihn vor rund elf Jahren auf die Idee brachten, ein Musikquiz zu veranstalten. Nicht irgendein Musikquiz, es sollte schon etwas Besonderes sein. „Die Leute bekommen viel zu lachen und haben einen kurzweiligen Abend“, stellt der gebürtige Niederländer in Aussicht. Denn am Samstagabend wird wieder in der „Destille“ geraten.

Die urige Szenekneipe an der Bilker Straße ist sowas wie Remkos „Wohnzimmer“, wie der 65-Jährige schmunzelnd betont. „Seit ich vor fünf Jahren nach Düsseldorf gezogen bin, praktisch direkt um die Ecke, bin ich dort Stammgast“, erzählt der Künstler. Da lag es nahe, auch dort sein Musikquiz zu etablieren, gewissermaßen als Düsseldorfer Standbein. Denn aus der Taufe gehoben wurde das Format in Amsterdam. „Da kam das Konzept so super an, da dachte ich, das passt auch in meine neue Wahlheimat.“

Inzwischen geht das „Musik-Quiz mit Mr. Blitz“ in der „Destille“ in die vierte Auflage und am Samstag soll es eine ganz besondere Ausgabe werden. „Ich habe gerade erst Geburtstag gehabt und den möchte ich natürlich entsprechend feiern“, verrät Remko. Dafür hat sich das Geburtstagskind einige Überraschungen und Besonderheiten ausgedacht. „Das Programm ist so aufgebaut, dass zwischen den Raterunden immer wieder Live-Musik zu hören ist“, gibt der Maler Einblick in den Ablauf. Auf der Bühne werden sich Hörsturz, Joe Shephard & Slim Sherman und Pini Libra & Friends das Mikro in die Hand geben.

Geraten wird in Teams. „Jedes Team muss pro Runde bestimmte Aufgaben erfüllen“, erklärt Remko. Wichtige Voraussetzungen für die Teilnahme: „Ein fundiertes Musikwissen ist natürlich von Vorteil, das ist aber nicht zwingend. Auf jeden Fall braucht es eine Prise Humor mit einem Schuss Selbstironie“, so beschreibt der Moderator, wie Besucher des Abends sich darauf einstellen sollten. Denn er wird nicht nur Schlager aus dem Jahr 1965 spielen. Oder besser gesagt: Das, was im März des Jahres in den Hitparaden war, als kleine Anspielung auf seinen Geburtstag.

In jeder Runde müssen die Teams auch auf der Bühne zeigen, was sie so draufhaben. Es gibt verschiedene Aufgaben: „Zum Beispiel Luftgitarre spielen. Man kann entweder für ein Team allein antreten oder als Band mit imaginären Instrumenten, dann können alle mitmachen“, so Remko. Oder einen Modetanz aufführen, wie Lambada, Macarena und den Ententanz. Mr. Blitz verteilt dafür Punkte. „Übrigens bin ich beeinflussbar“, verrät der Mann augenzwinkernd. „Für ein Bier vergebe ich auch schon mal Extrapunkte.“

Preise für die Gewinner gibt es natürlich auch. Die Drittplatzierten dürfen sich auf eine Box mit Modern-Talking-CDs freuen. „Es lohnt sich also, sich anzustrengen“, um einen besseren Platz zu machen, meint der bekennende Rolling-Stones-Fan.

Das „Musikquiz mit Mr. Blitz“ geht am Samstagabend (21. September) über die Bühne der „Destille“, Bilker Str. 46. Beginn: 17 Uhr, Eintritt frei.

Mehr von Westdeutsche Zeitung